DTB-Dance – Der erste Wettkampftag

Westfälische Landeswettkämpfe Gymnastik und Tanz / DTB-Dance in Bad Laasphe am 4.–5. März 2017

1. Die Anfahrt zum DTB-Dance
2. DTB-Dance – Der erste Wettkampftag
3. DTB-Dance – Der zweite Wettkampftag
4. Die Rückfahrt vom DTB-Dance

10.20 Uhr: Wettkampf Dance Experience und Dance Challenge

Nach den Begrüßungsworten seitens des Veranstalters und der Vorstellung des Kampfrichterteams, präsentierten beide TuS-Teams mit Freude und Elan ihre Tänze. Leider waren einige Tänzerinnen der Puzzle’s einen Moment lang unaufmerksam und übersahen die vordere Begrenzungslinie, die Sorge um einen drohenden Punktabzug machte sich breit. Umso größer war die Freude, als die Oberkampfrichterin trotz verlorener Punkte die Finalteilnehmer bekannt gab. So bekamen sie am Nachmittag eine neue Chance in der Zwischenrunde „Master“ zu starten, um zu zeigen, dass sie sich noch steigern können.

Diamonds auf der Tanzfläche in Endposition
Diamonds auf der Tanzfläche in Endposition

Die Diamonds konnten im Wettbewerb „Challenge“ mit dem „Baustellen-Tanz“ auf den 2. Platz des Siegertreppchens springen. Explosiv und emotional war die Freude, als die Oberkampfrichterin verkündete, dass sie am Nachmittag noch einmal in der Zwischenrunde Jugend „Masters“ starten dürfen. Jetzt hatten sich alle Tänzerinnen und Zuschauer erst einmal eine Mittagspause verdient.

Diamonds warten auf das Ergebnis
Diamonds warten auf das Ergebnis
2. Platz in Jugend "Challenge" für die Diamonds - super Ergebnis!
2. Platz in Jugend „Challenge“ für die Diamonds – super Ergebnis!

In der Zwischenzeit wurde auch im Schloss Wittgenstein eifrig frisiert, geflochten und geschminkt. Die Mariposa’s verwandelten sich in naturverbundene Camper und Abenteurer. Die jungen Frauen von 2Punkt0 zeigten sich in einem schwarzen Kleid mit einem aufgemalten Lebkuchenherz, das den Besuch einer Kirmes unterstrich.

 

 

 

Ein bestelltes Großraum-Taxi brachte die Tänzerinnen pünktlich in die Halle zum Auftritt der Diamonds im Wettbewerb, um diese, vor dem Betreten der Fläche, mit einem kräftigen Gesang von „Chalalalalala …, hier kommt TuS-Eichholz“ zu unterstützen.

 

 

 

 

14.00 Uhr: Vorstellung der Mannschaften Vorrunde DTB-Dance Master Jugend, 18+

Auch hier wieder die schon eingangs genannten Abläufe wie Startpasskontrolle, Stellprobe, Aufstellen zum Einmarsch und Einlaufen der Gruppen 2Punkt0 (18+) und Mariposa (Jugend) zum Landesentscheid „Master“, der 6 Finalisten der qualifizierten Kindergruppen und der 1.- und 2.-platzierten aus dem Wettbewerb „Challenge“.

Ein spannender Wettkampf begann, ging es doch hier um die Qualifikation zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften in DTB-Dance sowie um die Qualifikation zur Teilnahme am Pokalwettkampf am 6. Juni 2017 beim Internationalen Deutschen Turnfest in Berlin. Um den dann folgenden emotionalen und faccettenreichen Ablauf des nachmittags zu beschreiben, brauchte es hier zu viel Raum, aber eines sei erwähnt: Alle Gruppen waren motiviert und haben 100% Leistung gegeben.

Manchmal kommt alles anders als geplant …

Die Mariposa’s standen nach dem Einmarsch der Gruppen vor einem nie zuvor erlebten Problem, eine Tänzerin wurde plötzlich krank und musste umgehend ärztlich versorgt werden. Die Trainerinnen und die Gruppe standen vor der Entscheidung, nicht anzutreten – das bedeutete keine Teilnahme am Pokalwettkampf in Berlin – oder die Ersatztänzerin in weniger als 30 Minuten auf die im Training nie zuvor getanzte Position einzustellen? Gemeinsam war schnell klar: Sie hatten nichts zu verlieren und die Ersatztänzerin mit Löwenherz stellte sich in den Dienst der Gruppe und tanzte die 3,5 Minuten, getragen von Teamgeist, Adrenalin und Traubenzucker.

Auch an „2Punkt0“ waren die Geschehnisse der letzten Stunde nicht spurlos vorbeigegangen. Konnten sich die erfahrenen langjährigen Tänzerinnen gedanklich lösen und souverän den Tanz „Kirmes-Besuch“ den Kampfrichtern konzentriert präsentieren?

2Punkt0 azf der Wettkampffläche im Standspagat
2Punkt0 azf der Wettkampffläche im Standspagat

16.15 Uhr: Bekanntgabe der Finalisten Jugend & 18+ Master

Nach Ende der Zwischenrunde folgte die Nennung der Finalisten in „Master“ J und 18+: Finalteilnahme für beide Gruppen, große Freude bei den Mariposa’s, 2Punkt0 und den Fans auf der Tribüne.

16.30 Uhr: Finale Master Jugend, 18+ und 30+

Die Mariposa’s konnten sich in „Master“ Jugend noch einmal steigern und erreichten ebenfalls wie „2Punkt0“ einen tollen 3. Platz in „Master“ 18+. Die Diamonds erreichten in „Master“ den 10. Platz und die Puzzle’s den undankbaren 4. Platz.

"Diamonds - 10. Platz, Jugend Masters" - Tanzthema "Bauarbeiter"
„Diamonds – 10. Platz, Jugend Masters“ – Tanzthema „Bauarbeiter“
Gruppenfoto "Mariposa"
Gruppenfoto „Mariposa“
Mariposa - 3. Platz, Jugend "Masters" - mit dem Tanz "Camping"
Mariposa – 3. Platz, Jugend „Masters“ – mit dem Tanz „Camping“

Die danach folgende Zeit in der Umkleidekabine lässt sich nur schwer beschreiben. Die Trainerinnen mussten Tränen der Enttäuschung trocknen und Tränen der Freude teilen.

Verabschiedung und Rückfahrt der Diamonds und Puzzle’s

Um 19 Uhr fuhren die Eltern im TuS-Bulli und Pkw die Diamonds und Puzzle’s wieder nach Detmold zurück. Hier konnten sie um 22 Uhr (oder später???) wieder in Detmold abgegeben werden. Was hatten sie in den vergangenen 18 Stunden nicht alles erlebt? Sicherlich waren alle nach dem harten Tag sehr schnell eingeschlafen. Danke an ALLE, die diese Mühen auf sich genommen haben.

Abendessen im griechischen Restaurant „Hercules“
Die Gruppen Estrellas, Mariposa’s und 2Punkt0 gingen um 19.30 Uhr zu Fuß zu einem nahegelegenen griechischem Lokal, um sich erst einmal kräftig zu stärken. Bis 24 Personen ein Getränk und das bestellte Essen vor sich stehen hatten, mussten alle noch sehr geduldig sein. Aber diese Zeit wurde mit Gesängen und Gesprächen schnell überbrückt, aufgrund der Lautstärke zahlte sich hier der bestellte abgetrennt Raum aus.

3. Platz "2Punkt0" TuS Eichholz-Remmighausen
3. Platz „2Punkt0“ TuS Eichholz-Remmighausen

Rückfahrt zum Schloss Wittgenstein

Satt hatten um 22 Uhr alle nur noch zwei Wünsche: Duschen und Schlafen! Schnell stellte sich die nötige Ruhe auf den Fluren ein. Über den nächtlichen Besuch des gefürchteten Schlossgespenstes oder gar eines jungen Prinzen wurde am kommenden Morgen leider nichts bekannt gegeben.