Internationales Deutsches Turnfest in Berlin

Teilnahme am Deutschen Turnfest ist beim TuS Eichholz-Remmighausen Tradition

41 Sportlerinnen genießen Pokal-Wettkämpfe, Stadiongala, Bundesfinale TuJu-Stars
und die Turnfestmeile am Brandenburger Tor

Vier Tanzgruppen „Mariposa“, „Diamonds“, „Estrellas“ und „2Punkt0“ präsentierten fünf aktuelle Wettkampftänze im Pokalwettkamp/Wettbewerb/Petit Groupe in DTB-Dance im Rahmen des Internationalen Turnfestes vom 5.–8. Mai in Berlin.

Was ist Turnen überhaupt? Es beinhaltet heute eine Vielzahl verschiedener Sportarten für die ganze Gesellschaft vom Kleinkind bis zum Rentner. Dazu zählen Geräte – wie Trampolinturnen und Rhönradfahren, Rhythmische Sportgymnastik, wie auch Jazzdance, Modern Dance und Spiele wie Völkerball, Faustball und Indiaca. Der Deutsche Turnerbund unterscheidet darüber hinaus zwischen Breitensport und olympischem Hochleistungssport.

Die Erarbeitung der Choreographie begann schon im Sommer 2016. Es braucht originelle Kostüme, ein perfektes Make up mit passender Haargestaltung, die Umsetzung der Richtlinien in eine athletische sowie rhythmische Choreographie.

„Ein Jahr der Planung im Team bedurfte es, die viertägige Reise (mit Blick auf die Kosten) zu einem bleibenden Erlebnis zu gestalten“, erklärte Jugendwartin Annette Schwartmann, die mit den Trainerinnen auf ihre 9. Teilnahme an einem Landes- oder Deutschen Turnfestes zurückblickt.

Um 5 Uhr klingelte an den drei folgenden Wettkampftagen der Wecker, um 6.45 Uhr verließen die ersten Gruppen jeweils das Hostel zur Messehalle. Ab 8 Uhr erfolgten routinemäßig die bekannten Abläufe: Startpasskontrolle, Stellprobe, Dehnen, Eintanzen und Einmarsch – Wettkampfbeginn war um 10 Uhr, Präsentation des Tanzes (max. 3,5 min), ca. 16 Uhr Siegerehrung.

Wettkampf DTB-Dance "Petit Groupe" der "Estrellas" mit Trainerin Gina Kellner
Wettkampf DTB-Dance „Petit Groupe“ der „Estrellas“ mit Trainerin Gina Kellner

Im Pokalwettkampf „DTB-Dance“ starteten insgesamt 37 Gruppen, alle hatten sich zuvor über die Landesmeisterschaften mit dem Erreichen einer Mindestpunktzahl zur Teilnahme qualifiziert. „Wir sind stolz, ein Teil dieser Gruppen aus Deutschland zu sein“, erzählten Miriam Oeser und Felice Schwartmann, Trainerinnen der „Mariposa’s“, hatten sie sich doch für dieses Jahr die Gestaltung zweier Tänze im „Pokal“ und „Petit Groupe“ vorgenommen. Erster Start war in der AK J (12–18 Jahre), das Thema „Camping“ wurde klischeehaft und ausdrucksstark präsentiert, die Szenen waren den 12- bis 14-Jährigen humorvoll auf den Leib geschneidert. Sie belegten mit 12.650 Pkt. den 11. von 20 Plätzen.

Weiterhin starteten die „Mariposa’s“ unter dem Namen „Kipepeo“ im neuen Sportangebot für Kleingruppen des DTB „Petit Groupe“ mit einem Tanz zum Thema „Gänsehaut“ – gekleidet waren sie in apricotfarbene Tüllkleider, die das Thema unterstreichen. Mit dem 9. Platz (27,132 Pkt.) von 36 teilnehmenden Gruppen schafften es die jungen Tänzerinnen in die Top 10.

Pokalwettkampf DTB-Dance "Mariposa" und "2Punkt0" mit Trainerinnen Felice Schwartmann und Miriam Oeser
Pokalwettkampf DTB-Dance „Mariposa“ und „2Punkt0“ mit Trainerinnen Felice Schwartmann und Miriam Oeser

Die Gruppe „2Punkt0“ startete im Pokalwettkampf in der AK 18+. Mit ihrem Thema „Kirmes“ ernteten sie bei den gezeigten Szenen aus der Geisterbahn viel Applaus und erreichten mit 13.30 Pkt. den 11. Platz – die Konkurrenz präsentierte sich ausgesprochen stark. „Bemerkenswert ist, dass aus diesem Pokalwettkampf heraus sich das hessische Team vom SG Ueberau 1919 „IMAGO“ für das Bundesfinale am nächsten Tag qualifizierte und Deutscher Meister wurde“, erzählten die Kampfrichter- und Trainerinnen Felice und Mareen Schwartmann.

Abendhighlight war der Besuch der Stadiongala im Olympiazentrum. Ein Teil dieser emotionalen Veranstaltung zu sein, erzeugte bei allen Gänsehaut. „Das Programm und der Applaus von 80 000 Zuschauern bei der Einfahrt von Fabian Hambüchen ins Stadion übertrifft meine Erwartungen“, erzählte Melissa Klare, die Trainerin der Diamonds.

In der AK „J“ (12–18 Jahre) sorgten die 14- bis 16-jährigen „Diamonds“ am 2. Tag mit ihrer witzigen Interpretation des Themas „Baustelle“ in derber Arbeitskleidung im Gruppenwettbewerb für eine ausdrucksstarke Tanzgestaltung. Wir sind mit der Präsentation und der Gesamtwertung in der Ranggruppe „sehr gut“ von 45 Teilnehmern erfreut“, berichtete Trainerin Nina Brinkmann.

Wettbewerb DTB-Dance "Diamonds" mit Trainerinnen Melissa Klare und Nina Brinkmann
Wettbewerb DTB-Dance „Diamonds“ mit Trainerinnen Melissa Klare und Nina Brinkmann

Am 3. Wettkampftag starteten die 16- bis 18-jährigen „Estrellas“ im Wettkampf „Petit Groupe“ und erreichten den 16. (36 TN) Platz mit 25,132 Pkt. Eine tolle Bestätigung der Choreographie zum Thema „Lottogewinn“. „Leider schafften es die „Estrellas“ nicht, das Geld zu vermehren, sondern verprassten es hemmungslos“, erzählte Trainerin Gina Kellner mit Augenzwinkern.

Auch die Tanzgruppe „Latissimo“ (TSV Oerlinghausen), unter der Leitung von Jessica Ringe/Mona Drees, starteten im Pokalwettkampf und erreichten in der AK 18+ den 13. Platz (12,150 Pkt.).

Weitere Berichte vom Turnfest folgen in Kürze!