Zurück in der Spur – Erste mit zwei Siegen

Nach der unerwarteten und sehr schmerzlichen Niederlage gegen die SG Hiddesen-Heidenoldendorf und der Niederlage gegen den TuS WE Lügde im Pokal lagen die ersten weniger Erfreulichen Spiele hinter uns. Nun hieß es wieder wieder aufstehen und die Ergebnisse entsprechend gestalten.

Angefangen wurde damit bereits am vergangenen Wochenende mit einem Auswärtssieg bei den geschätzten Kollegen vom Belle-Cappel. Die SG verfolgt einen sehr ähnlichen Ansatz wie unser TuS. Junge Spieler aus der eigenen Jugend sollen mit technisch ansehnlichem Fussball für Erfolg sorgen. Die Zuschauer sahen ein torreiches Spiel welches wir mit 4 Doppelschlägen dominieren konnten. In der 16. & 19. Minute trafen Kapitän Jan Eskuchen und Tarek Renusch zum 2:0. Nach dem Anschlusstreffer der Gastgeber in der 23. Minute, sind es Jannik Rother und Tarek Renusch die (35. & 37. Minute) die auf 4:1 stellen. Kurz vor der Pause verkürzt die SG dann auf 4:3.

Nach der Pause ist es in der 52. Minute ein Eigentor und in der 54. Minute erneut Jannik Rother die auf 6:2 erhöhen. Nach einem erneuten Gegentreffer in der 57. Minute sind es wieder Jannik (62.) und Dennis Esau (65.) die treffen und damit den Endstand von 8:3 erzielen.

Am gestrigen Sonntag war dann die nächste SG auf gegnerischer Seite zu finden. Dieses mal war es die Spielgemeinschaft aus Kachtenhausen und Helpup. Immerhin ein A-Liga-Absteiger, wenn auch mit schwachem Saisonstart. Nach der Niederlage der Damen & der 2. Mannschaft galt es im dritten Heimspiel des Tages, aufzupassen, konzentriert zu bleiben und seine Chancen zu nutzen. In der 6. Minute bereits ist es Wuschelkopf Jannik Rother der mit eben diesem eine Ecke von Fabian Schramm (der seine völlig abgerockten Schuhe gegen paar neue Schuhe in dezentem neon-orange getauscht hatte) zum 1:0 verwertete. Drei Minuten später ist es Dennis Esau der eine Flanke von links ebenfalls mit dem Kopf veredelt und auf 2:0 erhöht. Die neuen Raketen an den Füßen von Fabian scheinen eine ungewohnte Standardstärke ausgelöst zu haben, denn auch die nächste Ecke wird gefährlich. Zunächst geklärt, scheppert Jan Eskuchen den Ball an den rechten Pfosten. Dennis Esau staubt ab und erzielt sein zweites Tor. Nach der erstem gefährlichen Chance der Gäste ist es dann wieder Schramm der einen Konter einleitet. Nachdem er dem ersten Gegenspieler stehen lässt, folgt ein Diagonalball den Jannik Rother über den herausstürmenden Torwart hinweg verwertet. 4:0 nach 24. Minuten. So eiskalt wie die Temperaturen waren auch unsere Stürmer.

Dennis Esau erhöht mit seinem dritten Treffer in der 32. Spielminute auf 5:0. Ein Flugball von Eskuchen in die Tiefe des Raumes wird nochmal quergelegt und Esau versenkt. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit erzielt dann auch Jannik sein drittes Tor und stellt auf dem Halbzeitstand von 6:0.

Zwei Minuten nach Wiederbeginn spielt Tarek Renusch einen Ball durch das Zentrum auf Dennis, dieser legt per Hacke auf Jannik und zieht an, bekommt den Doppelpass zurück und revanchiert sich mit dem Pass in die Schnittstelle auf Jannik. Mit seinem vierten Tor im Spiel stellt Jannik auf 7:0. Nach seiner Einwechselung erzielt Martin Hadulla noch das 8:0 bevor dann die Gäste auch noch zum Ehrentreffer kommen.

Nach den eingangs-beschriebenen ersten Saisonniederlagen zeigt die Mannschaft also Moral und holt anschließend 6 Punkte mit 16 erzielten Toren. Nach 9 Spielen hat der TuS damit den stärksten Angriff der Liga und setzt sich auf dem zweitem Platz fest. In der nächsten Woche geht es nach Lage zum nächsten A-Liga-Absteiger bevor dann die Spitzenspiele beginnen.