Der Abschied von der SG Handball Detmold

Liebe Vereinsmitglieder,
Liebe TuS Handballer,

in den letzten Monaten hat der Vorstand des TuS, zusammen mit den Beteiligten der Spielgemeinschaft Handball Detmold, ein neues organisatorisches Konzept zu einer zukunftssicheren und damit dauerhaft tragenden Zusammenarbeit in der Spielgemeinschaft Handball entwickelt.

Zusammen mit den Stammvereinen der Spielgemeinschaft Handball Detmold wurde dazu ein neuer Vertrag erarbeitet und zur Unterschrift vorbereitet. Die Neubesetzung der Abteilungsleitung Handball durch den TuS wäre die Grundlage zum Vertragsabschluss gewesen.

Trotz Zeit und arbeitsintensiver Anstrengungen, auch unter Einbeziehung aller interessierten Spieler und Beteiligten, ist es nicht gelungen eine Neuaufstellung der Abteilungsleitung für unsere Handballabteilung zu erreichen.

Die Existenz einer Abteilungsleitung, insbesondere in höheren Ligen, stellt die Grundvoraussetzung für die erfolgreiche Beteiligung an einer Spielgemeinschaft da. Denn die Rechte aber auch Pflichten dieser Gemeinschaft gegenüber müssen durch gewählte Vertreter der beteiligten Vereine sichergestellt und wahrgenommen werden.

Da der TuS keinen organisatorischen Vertreter stellen kann, entzieht diese Tatsache unserem Verein die Basis zur Fortführung der Beteiligung an der Spielgemeinschaft Handball Detmold.
Ferner verhindert dieses den Abschluss eines Neuvertrags zur weiteren Teilnahme an der Spielgemeinschaft Handball Detmold, da der TuS Eichholz-Remmighausen e.V. den vertraglich geregelten Verpflichtungen nicht nachkommen kann.

Daher sah der Vorstand des TuS Eichholz-Remmighausen e.V. keine Alternative,
als die Spielgemeinschaft Handball Detmold mit Wirkung zum 31.12.2020
mit seiner Handballabteilung zu verlassen.

Diese Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen,
ist aber die rechtliche Konsequenz und träg letztlich dem,
wenn auch von uns schwer zu akzeptierenden, Umstand Rechnung.

 

 Der Vorstand