Erfahren! Starker Test trotz knapper 2:3 Niederlage

zum nächsten Test sind die TuS-Frauen am Samstag ins Driburger Land gefahren und mussten auf dem Weg dorthin zunächst einmal gesperrte Straßenabschnitte umfahren, um beim VfL Langeland zu erfahren, wie sich das Konzept des Trainerteams (an der Linie: Naroz und Björn) weiter entwickeln wird. Für ein Spielkonzept birgt es auch Gefahren, mit Erfahrenen und weniger Erfahrenen eine gewünschte oder erhoffte 100%-Entwicklung zu erfahren… So begann das Spiel beim VfL Langeland sehr zerfahren. Schon frühzeitig musste auch der mitgereiste Eichholzer Fanblock erfahren, dass erfahrene gegnerische Stürmerinnen gegebenenfalls jeden kleinen Fehler in unserer Defensive nutzen könnten, um dem TuS gehörig in die Parade zu fahren. Das 0:1 nach einem Abstimmungsproblemen im eigenen 16er steckten die Grün-Weißen gut weg. Da nicht einmal 10 Minuten gespielt waren, besann sich der TuS danach auf die eigenen Spielideen für den Offensivpart. Mit erkennbar sich stabilisierenden Spielaufbau erarbeitete sich Grün-Weiß erfolgversprechende Angriffe. Die gute Defensivarbeit der Gastgeberinnen mit einem starken Keeper zwischen den Pfosten verhinderte zunächst einen mittlerweile verdienten Torerfolg der Eichholzerinnen. Das 2:0 für den VfL Langeland zeigte, dass die Naturrasen erfahreneren Spielerinnen auch über gute Distanzschüsse Gefahren fürs Eichholzer Tor heraufbeschwören konnten. Unhaltbar für Keeper Debo schlug der aus etwa 18 Metern Torentfernung ideal getretene Ball in der 31. Spielminute rechts oben ein. Aber der TuS wäre ja nicht der TuS, wenn nicht nun die erfahrenen Trainer den erfahrenen und weniger erfahrenen Spielerinnen im Eichholzer Team in der Halbzeitpause flüsterten, wie im zweiten Durchgang zu verfahren ist. Wie immer hob Naroz insbesondere die positiven Aspekte hervor und motivierte das Team für die zweiten 45 Minuten. Bereits wenige Minuten nach Wiederanpfiff belohnten sich die Eichholzerinnen nach einem herrlichen Angriff mit dem Anschlusstreffer. Das druckvollere Offensivspiel zeigte nun auch Wirkung bei den Gastgeberinnen. In der 60. Minute hämmerte unsere quirlige Rechtsaußen das Leder aus wenigen Metern an die Latte. Den Abpraller nickte Nathalie, eine der erfahrensten Spielerinnen auf dem Feld aus kurzer Distanz zum hochverdienten Ausgleich ein. Dass es nicht zumindest den verdienten Teilerfolg gab, resultierte aus einem Zufallstreffer aus 90 Zentimetern Torentfernung ohne Beteiligung einer VfL-Spielerin. Fängerin Debo konnte einen Fernschuss reflexartig abwehren. Den anschließenden Klärungsversuch kurz vor der Torlinie bugsierten die Eichholzer Verteidigerinnen jedoch unglücklich ins eigene Netz. Pünktlich beendete der erfahrene Schiedsrichter Vogt die ansprechende Partie zwischen dem VfL Langeland und dem TuS. Naroz und Björn fassten zusammen: Eine knappe Testspielniederlage, die im Vergleich zur Vorwoche (in Asemissen) schon etliche Fortschritte in die richtige Richtung aufzeigt. Unsere Mixtur mit erfahrenen und weniger erfahreneren jüngeren Spielerinnen nimmt Form an. Freuen wir uns auf die kommenden Aufgaben. Das nächste Vorbereitungsspiel findet am nächsten Samstag, den 07.08. (Sportplatz Bexterhagen, Alter Postweg; Anstoß um 17 Uhr) bei der SG Lieme/Bexterhagen statt.

Hier gibt es noch ein paar Szenen aus Langeland: Klick 😉