Endlich: Raphaelas erster Torjubel beim 6:1-Heimsieg

Raphaela zum 6:1
Raphaela setzt sich durch und trifft

Nachdem Peter und seine Mädels zu Hause hoffentlich alle Ostereier gefunden haben, ging es bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um die 25 Grad wieder um Meisterschaftspunkte. Nur unwesentliche Veränderungen gegenüber dem Mittwochspiel musste Peter Burkert in Kauf nehmen. Mit ähnlicher Strategie wie gegen den SSV Oesterholz wollte der TuS die Gäste von Beginn an unter Druck setzen.

Janine unhaltbar
Tor Janine

Bereits in der 2. Spielminute, als Janine Labus zwei Gegnerinnen schier stehenließ, erzielte sie die Führung. Die Hintermannschaft konnte auch in den folgenden Spielsituationen Kapitän Janine Labus nie wirklich in den Griff bekommen. Bis zur Pause gelangen ihr drei weitere Treffer.

Heute geht noch mehr...
Wartet es ab, ich bin noch lange nicht Ko

Nach der Pause verflachte das Spiel ein wenig. Der TuS kontrollierte das Spiel, ohne jedoch zu brillieren. Viele ungenaue Pässe bremsten die Tormaschinerie des TuS immer wieder aus. Da hätte Trainer Burkert doch in bestimmten Situationen noch mehr Biss erwartet. Die Gäste waren bemüht, doch konnten sie dem TuS das Heft nicht aus der Hand nehmen. Nach einem perfekten Anspiel konnte Alisa Hansmann mit einem fulminanten Schuss aus 14 Metern das sehenswerte 5. Tor beisteuern. Das Spielgeschehen spielte sich vorwiegend in der Hälfte der Hiddeserinnen ab. Bei einem Entlastungsangriff wurden in der zentralen defensive einige Unaufmerksamkeiten deutlich. Nicole wird getunnelt, Helena kann nichts sehen, und Hiddesen schießt den verdienten Ehrentreffer. Natürlich war das Spiel gelaufen, doch der größte Jubel folgte 5 Minuten vor dem Ende der Partie. Raphaela setzte sich im 16er gegen eine Abwehrspielerin auf Höhe des Elfmeterpunktes durch, behauptet das Leder und überwindet Sina im Tor der Gäste. Die Freude über ihr erstes Tor war groß, sie jubelte und war fast gleichzeitig wie der Ball im Tor. Nach dem Schlusspfiff lobte Peter Burkert sein Team und gratulierte zum verdienten 6:1.

Peter zufrieden
Peter gelassen

Am kommenden Sonntag in Kollerbeck werden sicher die Anforderungen an Spiel und Präzision noch einmal höher gesteckt, um die Punkte nach Eichholz-Remmighausen holen zu können.