Tolle Platzierungen beim DTB Dance-Cup

Tolle Platzierungen auf dem Rheinischen Landesturnfest im Landesentscheid DTB Dance in Solingen/Remscheid (23. bis 25. Juni 2011)

Lollypops - Smarties - Mikados und Bailandos
Lollypops - Smarties - Mikados und Bailandos

Lollypops: 2. Platz in der Altersklasse 18+ ertanzt mit dem Thema „Kaufrausch“
Smarties: 5. Platz in der Altersklasse „Jugend“ mit dem Thema „Schule“
Mikados: 6. Platz in der Altersklasse „Jugend“ mit dem Thema „Banküberfall“
Bailandos: 1. Platz in der Altersklasse 18+/Wettbewerb mit dem Thema „Stewardessen“

„Die Organisatoren dieses 2. NRW-Turnfestes haben das Motto ‚Gemeinsam‘ gewählt. Hat es doch vor dem 1. NRW-Turnfest jeweils getrennte Veranstaltungen im Rheinland und in Westfalen gegeben. Die 2. Auflage in diesem Jahr verbindet, was zusammengehört, die Nordrhein-Westfälischen Turnerinnen und Turner.

Die Tanzgruppen des TuS Eichholz-Remmighausen „Smarties“, „Mikados“, „Lollypops“ und „Bailandos“ fuhren am 23. Juni 2011 mit ihren Trainerinnen und Betreuern nach Solingen/Remscheid. Um 9.30 Uhr stiegen alle Tänzerinnen in den Reisebus der Firma Brautlacht. Unser Reisebusfahrer, Dieter Werner, war uns in den folgenden drei Tagen ein toller Begleiter, seine Flexibilität, Hilfsbereitschaft und offene Art eine große Hilfe.

Planmäßig erreichten wir um 12.30 Uhr die zwar in die Jahre gekommene, aber unter netter Leitung saubere Jugendherberge in Solingen-Burg. Angesagt war nun: Betten beziehen, Taschen auspacken und auf zur Turnfestmeile nach Solingen.

Vor der Jugendherberge
Vor der Jugendherberge

Auf der Meile herrschte ein buntes Treiben. Hier konnten u. a. die begehrten Turnfest-Shirts (gelb, war nicht so der Knaller) gekauft werden. Leider fielen viele Programmpunkte auf dem Showtruck „Im Südpark“ in Solingen aus. Aber der um 17.30 Uhr beginnende Regen konnte unsere Laune nicht trüben. Da an der Shuttle-Haltestelle kein Bus eintraf und auch die Linienbusse uns nicht mitnehmen wollten machten wir uns zu Fuß auf den Weg zur „Aerobic-Dance-Night“-Party in der Gesamtschule Solingen. Da die Cafeteria um 19 Uhr gerade schloss, kontaktierten wir kurzerhand den örtlichen Pizza-Taxi-Service, er lieferte im Laufe des Abends 30 leckere Pizzen und alle wurden im Umkleideraum satt.

Gute Stimmung, heiße Musik und viel Spaß brachten Tzivras, Chris Harvey, José Martinez und Crespo um 19.30 Uhr auf der „Aerobic-Dance-Night“-Party in die Sporthalle der Gesamtschule Solingen. Hier wurden die neuesten Styles und die „coolsten Moves“ gezeigt und von den Aktiven schweißtreibend sogleich gelernt. Leider blieb der versprochene Showteil aus und nach 1 3/4 Std. verließen wir – mit Blick auf den morgigen anstrengenden Wettkampftag – die Veranstaltung – alle kamen auf ihre Kosten. Schnell wurde Frau sich einig: Die vier „Präsenter“ waren einfach spitze und außerordentlich gut anzusehen.

Vor der Party
Kraft schöpfen vor der Aerobic-Dance-Night
Aerobic-Night-Dance-Party
"Lenas" Flash-MobDance
Aerobic-Night-Dance-Party
Partystimmung in der "Tuju-Disco"
Aerobic-Night-Dance-Party
Tuju-Disco in der Eissporthalle

Der Wettkampfmorgen verlief gewohnt unruhig, jede prüfte mehrfach die Sporttasche. Auf 9.15 Uhr brachte uns unser Bus zur Neuenkamperhalle nach Remscheid. Es folgten die üblichen Abläufe: Startpasskontrolle, Stellprobe (J), Vorstellung und Begrüßung der Mannschaften „Wettbewerb“.

Bailandos mit "Stewardessen"
Bailandos mit "Stewardessen"
Bailandos mit "Stewardessen"
Bailandos mit "Stewardessen"

Hier nahmen die „Bailandos“ teil, sie zeigten mit ihrer Interpretation „Stewardessen“ eine unterhaltsame Tanzgestaltung. Für ihre Choreographie erhielten sie 13,8 (16,0) Punkte und erreichten Platz 1. In der Vorrunde „J“ war die Freude der „Smarties“ und „Mikados“ groß, sie hatten sich für das Finale qualifiziert. Jetzt legte sich auch die Aufregung, das gesteckte Ziel war erreicht.

Smarties: "Schule"
Smarties: "Schule"

Um 13.50 Uhr folgte die Stellprobe für die „Lollypops“ in 18+, um 15 Uhr begann die Vorstellung der Finalisten und Wettkampfbeginn „Finale“. Die folgenden Stunden waren sehr aufregend, unter Gesängen und viel Applaus der mitgereisten TuS-Fans konnten sich die „Smarties“ mit ihrem Thema „Schule“, unter der Leitung von Anja Dreimann und Mareen Schwartmann, auf Platz 5 (14,17 Pkt.) und die „Mikados“, unter der Leitung von Sandra Jäckel, (13,83 Pkt.) mit ihrem Thema „Banküberfall“ auf Platz 6 tanzen. Alle gezeigten Tänze des TuS erhielten super Applaus.

Die „Lollypops“ hatten Pech, ihre Musik ging nach 2 1/2 Minuten aus, der Albtraum einer jeden Tänzerin. Nach einer Schocksekunde hatten sie sich gefangen und tanzten ihre Choreografie „Kaufrausch – die Jagd nach dem schönsten Kleid“ souverän zu Ende. Die Enttäuschung war in den Gesichtern der Tänzerin und ihrer Trainerin Annika Krollmann zu sehen. Aber auch für die „Lollypops“ nahm der Wettkampf ein tolles Ende. Nach der Siegerehrung um 16.45 Uhr dürfen sie sich Westf. Vizemeister (16,4 Pkt.) nennen. Ein toller 2. Platz brachte einen schönen Pokal.

Lollypops: "Kaufrausch"
Lollypops: "Kaufrausch"

Gefeiert wurde unser gemeinsamer Erfolg auf der größten Disco-Party des Turnfestes in der Eishalle in Solingen. “Wir rocken die Solinger Eishalle” war das Motto der Veranstaltung. Nach 22 Uhr wurde die Veranstaltung von den TuS-Sportlerinnen umbenannt in „TuS rockt Eishalle“. Hier ging „die Post“ ab. Bekannte DJs – das DJ-Trio „FAT Boys“ – legten auf und sorgten für Partystimmung. Lena Meyer-Landruts „Düsseldorfer Flash MobDance“ tanzten nach wenigen Minuten nicht nur die TuS-Tänzerinnen, sondern auch zahlreiche Discobesucher. Das Solinger Tageblatt bat uns um ein Gruppenfoto, dieses ist unter http://b.boll-newmedia.de/4cms/fotogalerie/zeigebild-karl.php?id=1020244 zu finden.

Banküberfall
Mikados "Banküberfall"
Tanzgruppe Mikados
Tanzgruppe Mikados

In die TuS-Polonaise reihten sich spontan zahlreiche Sportler ein. Um 22 Uhr verließen wir singend (Chalala …, hier kommt TuS Eichholz), zum Leid des Veranstalters 🙂 die TuJu-Disco. Busfahrer „Diddi“ hörte von Weitem unser Lied „wo ist unser Busfahrer, Busfahrer, Busfahrer …?“ In der Jugendherberge wurde bis weit nach 24 Uhr geduscht (bei 40 Frauen und insg. 5 Duschen dauert das seine Zeit) und nebenbei wurden die von zu Hause mitgebrachten Kuchen hungrig verspeist. Die Lichter wurden nach und nach gelöscht, alle Tänzerinnen konnten außerordentlich zufrieden mit ihren Leistungen einschlafen. Was für ein Tag.

Polonaise
Polonaise

Am nächsten Morgen fuhren alle – noch ein wenig müde – um 9 Uhr zur kostenpflichtigen Veranstaltung „Rendezvous der Besten“. Die Veranstaltung zeigt einen bunten Querschnitt durch die Vereinsarbeit und macht deutlich, wie kreativ, innovativ und professionell Gruppen heute arbeiten – das Mindestalter beträgt 12 Jahre, die Wettkampfzeit beträgt max. 5 min. Leider gingen nur 7 Gruppen an den Start und die Veranstaltung war schon um 11.15 Uhr beendet. Schade! Nach einer kleinen Stärkung bei „Burger King“ traten wir auf vielfachen Wunsch um 13 Uhr, begleitet von sintflutartigen Regenfällen, die Heimreise an.

Fazit: Eine erfolgreiche Teilnahme aller TuS-Gruppen an den rhein.-westfälischen Meisterschaften begleitet von zahlreichen Wetterkapriolen. Mit den organisatorischen Schnitzern des Turnfestes haben wir uns gut arrangiert, denn ausfallende Buslinien und fehlende Shows hauen uns so schnell nicht um – wo wir sind, ist Stimmung angesagt. Lieben Dank an alle Aktiven und den Trainerinnen für die tolle Gemeinschaft, Zuverlässigkeit, Spontanität, Pünktlichkeit und das harmonische Miteinander unter den Gruppen. Herzlichen Dank auch an Busfahrer „Diddi“ dafür, dass er unsere 0-*-Unterkunft mit viel Humor akzeptiert hat. Halte Dir den unten stehenden Termin schon einmal fest :).

Das Internationale Deutsche Turnfest 2013 ist vom 18.–25. Mai in der Metropolregion
Rhein-Neckar (Mannheim, Heidelberg). Wir freuen uns darauf!  :)))

Mit sportlichen Grüßen
Annette Schwartmann
Jugendwartin der Turn- und Leichtathletik-Abteilung