Wieder 4 Auswärtstore – aber keine Punkte

Wie bekommt die Werner-Elf das Problem der Kontinuität in den Griff?

Viele 100%ige Torchancen
Viele 100%ige Torchancen

Eine Halbzeit hatte der TuS die Gastgeber fest im Griff. Zu Beginn eine überlegen geführte Partie, auch spielerisch konnte der TuS überzeugen. Zur Halbzeit ein nahezu sensationeller Zwischenstand von 3:1 für die Grün-Weißen, aber absolut verdient. 

Der Antreiber
Der Antreiber

Die Zweite des SVE Jerxen-Orbke geschockt.

Sebi mit Übersicht
Sebi mit Übersicht

Wie eine Kopie der letzten Spiele entwickelte sich die 2. Halbzeit: Die Gastgeber hängten sich rein, übernahmen mehr und mehr die Spielinitiative. Beim TuS ging nichts mehr zusammen. Ballverluste im Spielaufbau, zu passives Zweikampfverhalten bauten den Gegner sichtlich auf. Als hätte die Werner-Elf das Fußball spielen eingestellt, schauten alle den Gastgebern zu. Auf den Ausgleich folgte recht schnell sogar eine Zweitoreführung für Jerxen. Die wenigen eigenen Angriffe wurden teilweise leichtfertig vergeben, bis auf einen, der zum 4:6 führte.

Am Ende hieß es für die Werner-Truppe wieder einmal: „the same procedure as every week“