Heute vor 25 Jahren: Wunschzettel

Die Pocke Nr. 54 – Dezember 1986 (Auszug)

Hermann Kligge wünscht sich, dass Schalke 04 auf dem 75-jährigen Jubiläum im nächsten Jahr, umsonst gegen den TuS spielt. Kostenlose Übernachtungsmöglichkeit für Schalke wäre im Jugendheim gegeben.

„Piggi“ Piontek wünscht sich einen Adjutanten beim „Bund“, der ihm immer das MG reinigt, damit er pünktlich beim TuS-Training erscheinen kann.

Peter Burkert wünscht sich Flutlicht auf der Schwabenkampfbahn, denn immer wenn er mit seiner Damen-Truppe in Remmighausen trainieren will, sind bereits Piggi und Huse mit der A-Jugend vor ihm da.

Die „neuen Männer“ im TuS, Mario Thevissen und Stefan Lukas wünschen sich, dass an der Werre am Sportplatz ein Anlegeplatz für Motorbote gebaut wird, da sie nach Erhalt des Kapitänpatentes künftig mit dem Boot zum Training kommen wollen.

Detlef Wilberg wünscht sich einen stummen Diener als Mitarbeiter, der ohne zu denken oder Widerworte zu geben, seinen Befehlen sofort gehorcht.

Siegfried Reuter wünscht sich ein totsicheres Rezept, bei dem man bei regelmäßigem reichlichen und guten Essen, Kaffee und Kuchen, sowie Bier satt, möglichst in kurzer Zeit 20 kg abnehmen kann.

Ronald Richts wünscht sich viele Drucker und Hefter für die Pocke, damit er endlich ohne Alpträume schlafen kann.

Leo Hansmann wünscht sich mehr Zeit, damit er endlich allen seinen Aufgaben gerecht werden kann und mehr Zeit mit seinem Spezi „Manni“ verbringen kann. (Ob der sich schon vernachlässigt fühlt???)