Hallenkreismeisterschaft B-Juniorinnen

Erster Spieltag der B-Juniorinnen in Blomberg. Der Ausrichter hatte bestens für das leibliche Wohl gesorgt. Nachdem es vor Ort einige Zeit dauerte um festzulegen in welcher bzw. wie lange in den jeweiligen Hallen gespielt werden darf, startete der TuS mit zwei gemeldeten Mannschaften.

B-Juniorinnen
TuS 1 gegen TuS 2

Bei 21 Mädchen blieb dem Trainergespann nur die eine Lösung und zwar mit 2 Mannschaften anzutreten. Auch die Mädels aus Pivitsheide meldeten zwei, wobei …diese erst auf sich warten ließen. Warum ich das erwähne? Selten kommt es vor, doch heute passierte es 😉 Der Trainer verschlief und brachte damit den Spieltag fast völlig durcheinander. Kommen wir nun zu unseren Teams. Nachdem am gestrigen Abend Anika Rabe von den Damen eine Extra Trainingseinheit mit allen Mädels gemeinsam eingelegt hatte, sollte die Truppe heute in zwei Teams gleich im ersten Spiel aufeinander treffen. In einem fairen Spiel ging es hin und her. TuS 1 ging mit 1:0 durch Jessica in Führung. Ricarda glich aus zum 1:1. Tina erhöhte mit zwei Treffern zum 1:3 für den TuS 2. Yasmin machte den Anschlußtreffer zum 2:3. Sina auch mit zwei Treffern brachte TuS 1 wieder in Führung. Tina hätte noch den verdienten Ausgleich erzielen können, doch es blieb beim 4:3.

B-Juniorinnen
"Endlich mal die Beine hochlegen" 😉

Betreuer Thomas F. konnte in diesem Spiel endlich mal die Beine hochlegen. 😉  Trainer Labbe hatte nämlich die schwierige Aufgabe beide Teams zu betreuen.  „Bauch , Beine und Po“ unter diesem Motto sorgte Anika dafür, dass nicht nur die Mädels Muskelkater hatten, auch die gute Seele der Mannschaft musste jetzt einmal entspannen 😉 (Trotzdem konnte man heute von allen Beteiligten hören, das Anika mit ihren Übungen jetzt schon den Folgetermin planen kann 😉 ) Der weitere Verlauf des Spieltages war aus Sicht des TuS eher durchschnittlich. TuS 1 verlor das zweite Spiel gegen Sabbenhausen klar mit 2:5. Bereits innerhalb der ersten Minute lag man 0:2 zurück. Es folgte das 0:3 und 0:4. Jetzt erst wurde Fußball gespielt, sodass Marielle 2mal verkürzen konnte. Im dritten Spiel gewann man mit 5:1 gegen die zweite von Pivitsheide. Celine mit 3 Treffern und Marielle mit 2 Treffern waren erfolgreich. Mitgespielt haben in dieser Mannschaft: Marielle, Celine, Yasmin, Sina, Jessica. Ina musste heute auf Grund von 9 fehlenden Mädchen bei beiden Mannschaften ins Tor. Kommen wir nun zum TuS 2. Nachdem man gegen die eigene Mannschaft verloren hatte, musste man heute gleich gegen die Favoriten aus Diestelbruch ran. Im Minutentakt fielen die Tore ehe Tina zweimal zwischenzeitlich verkürzte. Letzendlich verdient auch in der Höhe, verlor man 2:6.

B-Juniorinnen
Ein wenig Abkühlung für "Bauch, Beine und...." 😉

Nach diesem Spiel musste der beschriebene Muskelkater erst einmal gekühlt werden. 😉 Vielleicht war diese Abkühlung auch der Grund, warum im letzten Spiel das Publikum auf der Tribüne voll begeistert war.

B-Juniorinnen
Eichholzer Fan Block lautstark in "ausverkaufter" Halle

Der Gegner war erneut Sabbenhausen wo kurz zuvor der TuS 1 mit 2:5 verloren hatte. Man war also gewarnt. Dennoch stand es auch hier nach sieben Min. bereits 0:3. Das man ein Spiel mit Glück aber auch mit unbedingtem Willen noch wenden kann, stellte fast im Alleingang Tina unter Beweis. Mit 4 Treffern sorgte sie dafür, dass ein Punkt auf der Habenseite des TuS 2 verbucht werden kann. Natürlich haben alle gekämpft. Ina im Tor hielt jetzt alles. Celine P, Romina, Sophia, Ricarda ergänzten das Team. Somit haben beide Teams sicherlich noch die Möglichkeit weiter oben mit zu mischen. In der Hoffnung das Coach Labbe am nächsten Spieltag wieder alle Mädels zur Verfügung hat. Alles in Allem ein guter Einstieg.

B-Juniorinnen
Labbe und seine Theorie von einer Bockwurst 😉

Auf der Tribühne wurde heftig diskutiert. Regelwerk, Ausführungen etc. manche Eltern einschließlich mir 😉 verstanden etliche Spielsituationen nicht. Wir Eltern würden uns auch gerne bedanken dafür das der Ful-Kreis die Spielleitung übernommen hat, doch glauben wir das hier noch Steigerungspotenzial benötigt wird. Ein Schiedsrichter sollte schon am Spiel teilhaben und nicht anteillos mit seinen Kollegen Fachgespräche führen. Hier wünschen wir uns schon den nötigen Respekt am Mädchenfußball.

Trainer Labus musste uns letztendlich beruhigen. Hoffen wir, dass es am nächsten Spieltag besser läuft. Sicherlich kann man jetzt sagen : Natürlich der TuS wieder….. doch diesmal reden wir nicht über Ergebnisse sondern über Anerkennung und Spaß am Mädchenfußball.

P.S.  Ich wünsche mir das Trainer, Offz., Schiedsr., alle die ehrenamtlich einen „Job“ übernommen haben diesen auch zu 100% erfüllen. Natürlich nicht immer einfach, jeder macht Fehler usw. Trotzdem sollten sich alle mal diese Frage stellen ob sie diesem nachkommen. Ich für meine Person habe entschieden meinen ehrenamtlichen „Job“ als Berichterstatter der B-Juniorinnen aus persöhnlichen Gründen zu beenden.

Wünsche den Mädchen weiterhin viel Spaß am Fußball 🙂

Rainer Helms