Super Moral wird belohnt: 3:2 gegen SV Diestelbruch-M.

Capitano Madleen hat gut Lachen - ein Tor gemacht, super gespielt und 3 wichtige Punkte
Capitano Madleen hat gut Lachen – ein Tor gemacht, super gespielt und 3 wichtige Punkte

Wie zu erwarten war, erspielten sich die Gäste aus Diestelbruch-Mosebeck deutliche Feldvorteile. Auch ein klares Chancenplus konnten sie erarbeiten. Coach Labbe musste auf einigen Positionen umstellen, da mit Sophiaund Paule zwei wichtige Defensivstrategen fehlten. Auch Tina sollte aufgrund ihrer Fußverletzung eigentlich nur im äußersten Notfall zum Einsatz kommen. Nachdem Diestelbruch schon früh quasi mit der ersten Torchance in Führung gegangen war, konnte Madleen Mitte der ersten Halbzeit ausgleichen.

Ball im Tor, Keeper am Boden, 1:1 Ausgleich - Torschützin Madleen jubelt mit Marielle
Ball im Tor, Keeper am Boden, 1:1 Ausgleich – Torschützin Madleen jubelt mit Marielle

Einige gefällige Spielzüge brachten Gefahr vors Tor der Diestelbrucher. Trotzdem fehlte die letzte Konsequenz im Spiel in die Spitze. Und dann waren da die enorm gefährlichen Angriffe die auf Annikas Kasten zurollten 😈 . Da war es etwa zehn Minuten vor der Pause Coach Labbe, der nun den „Notfall“ für eingetreten erklärte. Zumal die Defensive der Gäste anfällig schien. Genau die richtige Entscheidung: Tina schnürte ihre Schuhe und machte prompt zwei Buden. 😆

Erst Rückstand, dann Madleen und 2 x Tina - 3:1 zur Pause! Einfach nur zum Genießen...
Erst Rückstand, dann Madleen und 2 x Tina – 3:1 zur Pause! Einfach nur zum Genießen…

Natürlich durfte sie noch vor der Halbzeitpause auch wieder raus. Die Gäste waren geschockt vom 10-Minuten-Auftritt unserer Top-Scorerin. Nach dem Seitenwechsel nahezu das gleiche Bild. Diestelbruch machte das Spiel, erarbeitete sich Chance über Chance, scheiterten aber immer wieder an unserer hervorragend aufgelegten Annika.

Klasse Paraden - Annika sichert dem TuS einen glücklichen Heimsieg
Klasse Paraden – Annika sichert dem TuS einen glücklichen Heimsieg

Einige Bälle landeten am Aluminium, ein paar auch neben dem Kasten. Der längst fällige, natürlich auch hochverdiente Anschlusstreffer wollte den Gästen aber nicht gelingen. Der TuS hielt auf allen Positionen kampfstark dagegen und hoffte mehr und mehr über einen schnellen Konter auf die endgültige Entscheidung. Einzig ein unglückliches Eigentor nach einer Kopfballabwehr konnte Annika fünf Minuten vor Spielende zum zweiten Mal überwinden. Die Gäste witterten noch einmal ihre Chance. Aber alles Anrennen half nichts. Die TuS-Defensive hielt dem Druck bis zum Schlusspfiff stand. Riesenjubel beim TuS und den zahlreichen Anhängern. Verständlicherweise Enttäuschung beim Gast, da man nach einer so überlegen geführten Partie sogar alle drei Punkte in Remmighausen lassen musste. Bereits am kommenden Samstag geht´s mit der Auswärtspartie beim FC Donop/Voßheide für die TuS-Mädels weiter.

 Es spielten: 

Annika – Yasmin – Birte – Lena – Paula – Madleen – Jennifer – Celine – Marielle – Tina – Franzi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.