TuS C-Juniorinnen Hallenkreismeister 2014!

Hallenkreismeister 2014 - strahlende Sieger präsentieren die Trophäe
Hallenkreismeister 2014 – strahlende Sieger präsentieren die Trophäe

Titel der B-Juniorinnen geht nach Niedersachsen

Einen grandiosen Auftritt der C-Juniorinnen des TuS erlebten die begeisterten Zuschauer in Bad Salzuflen. Gleich in der Auftaktpartie ließen sie der Mannschaft aus Oesterholz-Kohlstädt beim deutlichen 4:0-Sieg nicht den Hauch einer Chance.

Maria und Celine unterstützen sich im Kampf um das Leder
Maria und Celine unterstützen sich im Kampf um das Leder

Während das Krüger-Team auch dem RSV Barntrup eine klare 3:0-Niederlage beibrachte, kristallisierte sich der TuS Asemissen als stärkster Konkurrent um den Gruppensieg heraus. Da der JFV Union Bad Pyrmont seine Endrundenteilnahme im Vorfeld abgesagt hatte, blieben den fünf Teams jeweils vier Spiele. Entsprechend dem Austragungsmodus zählte für die hochmotivierten Fußballerinnen auch nur der Gruppensieg. Eine kleine Überraschung schafften dann die Mädels der Fortuna aus Schlangen.

Hannah behält trotz einer fliegend anstürmende Gegnerin die Ruhe
Hannah behält trotz einer fliegend anstürmende Gegnerin die Ruhe

In einer packenden Partie absolut auf Augenhöhe, trotzten sie dem TuS ein 2:2 ab. Allerdings fand schon ihr Name „Fortuna“ seine Rechtfertigung, bei fünf Aluminiumtreffern der wie entfesselt aufspielenden Eichholzer Truppe. Aber auch von diesem kleinen Dämpfer ließ sich der TuS nicht bremsen. Mit einem verdienten 2:0 gegen den TuS Asemissen konnte auch der ärgste Widersacher um den Gruppensieg aus dem Weg geräumt werden.

Technische Feinheiten im Eichholzer Spiel begeistern die Zuschauer
Technische Feinheiten im Eichholzer Spiel begeistern die Zuschauer

In beeindruckender Weise holten sich TuS-Mädels den Gruppensieg und feierten den Einzug ins Finale. Dort kam es zur erwarteten Auseinandersetzung mit der ersten Garde der Sportfreunde Oesterholz-Kohlstädt. Kenner der Szene sahen die Sportfreunde als favorisiertes Team im Endspiel. Dass sich auch die Experten mal täuschen können, zeigte sich in den zwölf hochklassigen Minuten. Dem frühen Führungstreffer der Eichholzer folgte schnell das zweite Tor. Nicht wie in den Begegnungen zuvor landeten die Schüsse am Aluminiumgehäuse, sondern fanden ihr Ziel. Klare spielerische Überlegenheit und Effektivität beim Torabschluss zeichneten die Eichholzer in der berauschenden Vorstellung aus. In überzeugender Weise schossen sie einen fulminanten 5:0-Finalsieg heraus! Die Begeisterung im TuS-Fanblock kannte keine Grenzen. Riesenunterstützung gab es seit dem Turnierbeginn von den B-Junioren, die schon morgens mit angereist waren. Strahlend nahmen Celine, Franzi, Hannah S., Hannah M., Maria und Kathleen den Pokal entgegen. Herzlichen Glückwunsch! 😆

Natürlich wollten sie mit dem gewonnenen Titel im Gepäck ihre „großen Schwestern“ (B-Juniorinnen) auch zu Höchstleistungen anspornen. Wie es der Teufel (Zufall…) aber wollte, zog die Los Fee am Tage der Auslosung zu den Endrundengruppen alle Gruppenersten aus den Vorrundengruppen in die „Todesgruppe“ 1. Auch hier gab es dem Modus, dass nur der Gruppensieg zählte und zum Einzug ins Finale berechtigte.

B-Juniorinnen engagiert und überzeugen mit großen Kampfgeist in der Todesgruppe
B-Juniorinnen engagiert und überzeugen mit großen Kampfgeist in der Todesgruppe

Der TuS Asemissen nutzte diese Gelegenheit und qualifizierte sich als Erster der Gruppe 2 fürs Finale.

Der Einsatz stimmte auf ganzer Linie - Asli kommt hier allerdings nicht mehr an den Ball
Der Einsatz stimmte auf ganzer Linie – Asli kommt hier allerdings nicht mehr an den Ball

Turnierfavorit JFV Bad Pyrmont setzte sich in der Todesgruppe durch, und holte mit einem souveränen Endspielsieg den Pokal der B-Juniorinnen nach Niedersachsen.

Hallenkreismeister 2014 der C-Juniorinnen:

Kathleen Zimmermann, Celine Paulussen, Franziska-M. Kronshage, Hannah Meyer, Hannah Suermann, Maria Ertner

Team B-Juniorinnen

Annika Schlosser, Sophia Hansmann, Madleen Gandzior, Isabel Niekamp, Paula Keen, Leonie Stock, Tina Rother, Asli Öztürk