2:2! Erste verdient sich Punkteteilung gegen Hakedahler SV

Klasse Kopfball - Dominik K. schließt herrlichen Angriff ab
Klasse Kopfball – Dominik K. schließt herrlichen Angriff ab

Die Vorwochenereignisse der Ersten Mannschaft sind Geschichte! Im dritten Pflichtspiel erarbeitete sich die Ertner-Elf beim 2:2 den ersten Achtungserfolg und begeistert seine Fans.

Dabei handelte es sich beim heutigen Gegner um den hoch eingeschätzten Hakedahler SV, der seinerseits mit dieser Punkteteilung haderte. Obwohl der TuS nach etwa einer Viertelstunde den Rückstand einstecken musste, entwickelten die Grün-Weißen den vom Coach geforderten Teamgeist. Hoch konzentriert bauten die Eichholzer ihre Angriffe auf und erarbeiteten sich gute Torchancen. Kurz vor der Pause überlistete Sven Albrecht den Gästekeeper mit einem sehenswerten Schuss unter die Querlatte.

Zentral am 16er - Sven Albrecht schaut, zieht ab und trifft unter die Latte zum 1:1
Zentral am 16er – Sven Albrecht schaut, zieht ab und trifft unter die Latte zum 1:1

Zahlreiche Fans bejubelten den Ausgleich lautstark. Wenige Augenblicke später begleitete anerkennender Beifall ihr Team in die Halbzeitpause. Bei herrlichem Wetter am Platz verrichtete der Budendienst vorbildliche Arbeit. Nach der Stärkung in der Pause sahen die Zuschauer eine Partie auf Augenhöhe. Mit einem phantastischen Sonntagsschuss aus halblinker Position in den rechten Torwinkel setzte Rene Hündersen sein nächstes Ausrufezeichen. Bisher traf er in allen Spielen, und heute brachte er den TuS nach 65 Minuten mit 2:1 in Führung.

Alle Hände voll zu tun - Uwe Burkatzky sicher vor dem SV-Stürmer
Alle Hände voll zu tun – Uwe Burkatzky sicher vor dem SV-Stürmer

Der Ausgleich für den Hakedahler SV folgte allerdings nur wenige Minuten später. Die Gäste forcierten das Tempo, brachten aber auch ein wenig mehr körperliche Intensität in die Partie. Nach einer unglücklichen Verletzung bei einer Rettungstat musste Uwe seinen Kasten verlassen. Gute Besserung und baldige Genesung! Sven streifte sich ein Torwarttrikot über und vertrat Uwe zwischen den Pfosten. Unbeschadet überstand der TuS auch diese brenzlige Situation. Erfreulicherweise hatte Schiedsrichter Bernd Osterhagen jederzeit genau das richtige Fingerspitzengefühl für diese nun hoch brisante Begegnung. Souverän leitete er die Partie bis zum Schlusspfiff. Nach 90 intensiven Minuten hatte sich die Ertner-Elf dieses Unentschieden wahrlich verdient.

Coach Martin Ertner - ja, die Mannschaft wächst zusammen und hat sich den Punkt verdient!
Coach Martin Ertner – ja, die Mannschaft wächst zusammen und hat sich den Punkt verdient!

Nächsten Sonntag geht die Reise zum BSV Müssen.