AH ü32 spielen eine ordentliche Saison 2011

Die Ü32 hatte sich diesen Winter für alle großen, wichtigen  Turniere, Kreismeisterschaften, OWL-Cup, Stadtmeisterschaften und Lippe-Cup, qualifiziert und überaus erfolgreich abgeschnitten, leider ohne den ganz großen Erfolg (Titel) mit nach Hause zu bringen!
Nachfolgend ein kleiner Bericht zu den einzelnen Turnieren!
Sonntag 9.01.11 Kreismeisterschaften (Hallenmasters-Uhlsport-Cup)!
Zweimal hintereinander hatten wir den Titel (Pokal) gewonnen und wollten ihn nun endlich  ganz nach „Hause“, Eichholz, holen, doch leider war das nicht ganz so einfach, waren da doch 15 andere Mannschaften  die das verhindern wollten!
Zum Auftakt trafen wir gleich auf  eine Mannschaft, die uns fast überall hin begleitet, SuS Pivitsheide, eine Mannschaft, die bei jedem Turnier mit um den Titel spielt. Wir mußten also von Anfang an wach sein und konnten uns nicht langsam an die Halle gewöhnen.
Gesagt, getan, schon lagen wir 0:1 hinten, jetzt wurde es schwer, SuS verteidigte mit alle Mann in der eigenen Hälfte und war mit Kontern immer wieder gefährlich, bis Bernd Albert mit einem schönen Treffer den 1:1 Ausgleich erzielte und den Endstand herstellte. Schon nach dem 1. Spiel sollte der 9 Meter Punkt entscheiden, wo die Reise hinging.
Auch dieses Jahr hatten wir wieder einen überragenden Torwart, “Mario Thevissen“, zwischen den Pfosten stehen, der den ein oder anderen Strafstoß halten sollte. So war es auch diesmal wieder und wir waren in der 2. Runde!
Nächster Gegner,  Post SV Detmold!!!! Die älteren unter uns wissen was das heißt, geht man heutzutage ganz human miteinander um, war es früher ein Spiel, was selbst das Revierderby „Lüdenscheid gegen Herne West“  in den Schatten stellte!
Dieses Mal waren wir wieder an der Reihe und gewannen sicher 3:1 (Tore Junker und 2 x Pio). Viertelfinale erreicht, wir treffen auf den Ausrichter, BSV Blomberg, schnell führen wir durch Tore von J. Matthews und B. Albert mit 2: 0, mußten dann das 2:1 hinnehmen und dann ging es los, durch Hektik und Schiedsrichter verloren wir den faden, und bekamen eine Zeitstrafe gegen uns, jetzt  war auch langsam die „ganze Halle“ gegen uns (was schöneres gibt es nicht!!!) und uns war klar, hier wollte keiner, außer uns, das wir den Titel ein 3. Mal holen. Aber wir schlugen zurück und machten in Unterzahl das 3:1, (leider weiß ich den Torschützen nicht mehr, ich glaube Todde Kersting oder einer von den oben genannten)
So 3:1 jetzt ist Ruhe, denkste, wieder schmeißt der Schiri einen von uns runter, noch mal Unterzahl, doch auch diesmal gelang Blomberg nur noch der Anschlußtreffer zum 3:2, gewonnen. Halbfinale erreicht! Wer sollte jetzt noch als Gegner kommen, der uns aufhalten könnte, SuS, Post, Blomberg, das „non plus ultra“ der letzten Turniere, haben wir schon hinter uns gelassen. Doch dann war da noch Barntrup,  die hatten sich heimlich, still und leise bis ins Halbfinale gespielt, und hatten alles an Bord, was Rang und Namen hat aus Ihrer Landesliga und Bezirksligazeit! Uns hatten die ersten 3 Spiele ein wenig mehr Kraft gekostet, als wir dachten. (T. Husemann viel nach dem 1. Spiel verletzt aus), wir gingen sang und klanglos unter 0:3!  War es das schon, Nein, wir kamen wieder und zwar im 2. Halbfinale (das Turnier wird  im Modus Siegerrunde, Verliererrunde gespielt, wer 2 Spiele verloren hat ist ausgeschieden)  gegen Lothe, doch auch hier fehlte Anfangs die Kraft und Konzentration und wir lagen schnell 0:2 hinten, doch wir kämpften uns wieder ran auf  2:2 (John und Mark), nun war es wieder an der Zeit, das der „schwarze Mann“ ins Spielgeschehen eingriff und es gab wieder Zeitstrafe gegen uns…. doch wir waren wieder voll da, kämpften uns ins Spiel zurück und erzielten auch diesmal in Unterzahl den Siegtreffer zum 3:2! Danke John!  Finale!!!!!!
Keiner wollte uns dort sehen, aber wir waren wieder ins Finale  eingezogen!!!
Gegner Barntrup war sich sehr sicher und trat auch so auf, doch diesmal spielten wir mit und hatten die ersten Torchancen, leider ohne Erfolg. Ein kleiner Fehler und schon lagen wir wieder 0:1 hinten, doch wir gaben nicht auf , spielten weiter nach vorn und erzielten in „Überzahl“ ( diesmal gab es mal eine Zeitstrafe für den Gegner..) den längst fälligen Ausgleich zum 1:1 (Jens Hofele). Viel zu früh, (wieder Fehler, wieder Tor) konnte Barntrup wieder 2:1 in Führung gehen, wir spielten immer weiter, eine Torchance nach der anderen,  für beide Seiten, als wir alles aufmachten um wenigsten noch den Ausgleich zu erzielen, machte Barntrup wenige Sekunden vor Schluß, den Sack zu, 1:3. Aus und vorbei, wir hatten das Finale verloren, als kleiner Trost bleibt uns nur, das wir uns für 2012, das dritte Mal hintereinander für den OWL-CUP qualifiziert haben!
Nachdem wir noch ein, zwei Wasser getrunken haben, war man sich einig, das wir einen guten 2. Platz belegt haben und Barntrup ein verdienter Sieger ist. Also Glückwunsch an Barntrup, ein gelungener Einstand zum 100 jährigen Vereinsjubiläum, aber denkt dran: Nächstes Jahr haben wir 100 Jähriges….!!!!!!!

Wir schreiben Sonntag den 30.01.2011 OWL-Cup, unsere zweite Teilnahme hintereinander, wir hatten uns vorgenommen, weiterzukommen als letztes Jahr (Viertelfinale!).
Die Auslosung  war nicht gerade Ideal für uns gelaufen, sollten wir doch auf den SG Windheim/ Neu…(auch 2. Teilnahme, letztes Jahr sehr spiel stark und sehr lautstark vertreten in der Halle) und auf Arminia Bielefeld (da muss man nichts zu sagen) treffen.
Unser Sportlicher Leiter, „Bauer“ Ralf Gerbes, hatte schon auf 10.30 Uhr eingeladen in die Turnhalle Spork-Eichholz zum einspielen, was für uns von nutzen war, da wir gleich im ersten Spiel gegen Windheim, von Anfang an 100% geben konnten. Während die SG Windheim noch nach Ihrer Form suchte, hatten wir schon 3:1 durch Tore von Mark, Todde (der sich  dabei verletzte und kurz bewußtlos war, aber ein Paar Minuten später voll da war und dem es wieder gut geht) und Pio gewonnen. Nun noch gegen Bielefeld vernünftig auftreten und schon war man in der 2. Runde. Wir lagen in diesem Spiel mal wieder schnell 0:2 hinten und alles sah nach einer deftigen Klatsche aus doch wir kämpften uns durch ein Tor von T. Husemann auf 1:2 wieder heran und spielten den besseren Ball, leider war es uns nicht gelungen den Ball ein 2.oder 3. mal im Netz der Arminen unterzubringen, was nach Ansicht der Zuschauer hoch verdient gewesen wäre. 1:2 verloren, aber trotzdem eine Runde weiter, Viertelfinale!
Im Viertelfinale sollten wir auf den Turnierfavoriten SC Delbrück treffen, auch dieses Spiel konnten wir durch ein Tor von Marc Junker und viel Kampf und Einsatz mit 1:0 für uns entscheiden. Halbfinale, Ziel erreicht, eine Runde weiter als letztes Jahr, doch wir wollten jetzt mehr….!
Nächster Gegner Exter, leider hatte der Gegner uns gut beobachtet und stellte sich erst mal hinten rein und überließ uns das Spielfeld. Angetrieben von der Euphorie des Sieges gegen Delbrück und dem Finale vor Augen, liefen wir dem Gegner ins offene Messer, wurden ausgekontert und verloren 5:0!
Hier einmal eine kleine Entschuldigung an unseren Keeper Mario Thevissen, der zum besten Torwart des Turniers gewählt werden sollte, aufgrund dieses Ergebnisses traute sich die Jury nicht mehr ….. Mario für uns bist Du der Beste!!!!!!
Uns blieb nur noch das kleine Finale um Platz 3, aber auch hier mußten wir unserem großen Kraftaufwand Tribut zollen und verloren 0:3.
4.Platz beim OWL-CUP, guten Fußball gespielt und vom TuS E-R. mal wieder ein kleines Lebenszeichen in der Presse!!!! Darauf noch ein Paar Wasser mit unser zahlreich mit gereisten Fans getrunken und schon ging die Vorbereitung auf unser letztes Wochenende 5.2. Stadtmeisterschaften und 6.02. Lippe Cup los.
Zuerst zu den Stadtmeisterschaften am 05.02.2011, personell leicht angeschlagen, Todde, Olaf Kligge und T. Husemann verletzt, dafür halfen uns die Seniorenspieler M. Wolf und Mario Bertmann aus. (hierfür noch einmal ein Dankeschön!) Doch auch die anderen Vereine hatten wie so oft ordentlich aus dem Seniorenbereich aufgerüstet. Wir trafen in unserer Gruppe auf Hiddesen, Jerxen und Berlebeck/Heiligenkirchen, wir quälten uns und die Zuschauer durch die Vorrunde, 1:1, 2:3 und 5:1 waren die Ergebnisse, die uns doch noch ins Halbfinale brachten. Dort trafen wir mal wieder auf Post SV Detmold (s.o.), vorab erklärte unser Sportlicher Leiter, das 2 Spieler, nach Absprache mit Ihm, uns jetzt nicht mehr zur Verfügung stehen, da Sie noch Termine hatten. (Anmerkung der Red. Vielleicht kann man die Mannschaft vorher darüber informieren und gemeinsam noch versuchen, 1-2 Ersatzspieler zu aktivieren???)
Also 2 Mann weniger, Gegner Post Detmold, also wollten wir das Beste daraus machen und stellten uns hinten rein und warteten ab, diese Taktik sollte die Richtige sein, denn wir hatten ja Marc dabei, und der drehte nun auf, langer Ball von Bernd Albert und Marc haut das Ding aus spitzen Winkel unbemerkt ins Tor 1:0! Nun merkte man den Postlern an, das sie Respekt vor uns hatten und griffen uns nicht mehr so früh an, alles schien für uns zu laufen doch Post drehte das Spiel und erzielte  erst das 1:1, und dann auch noch das 1:2. Sollten wir wieder mal im Halbfinale an uns selbst scheitern??? Nein, kurz vor Schluss traf Michael Wolf zum 2:2 Entstand, es musste wie so oft, der 9 m Punkt entscheiden! 3:2 Junker, 3:3, 4:3 Pio, den nächsten Elfmeter hält Mario, Bernd braucht nur noch treffen, auch gehalten,  jetzt ist Post wieder am Zug, aber auch den hält Mario! Super Mario , Super!!!! Finale!!!!!!!
Im Finale standen wir dem SuS Pivitsheide gegenüber, wie ich schon sagte, können die jedes Turnier gewinnen, die spielen seit 15 Jahren mit den gleichen Leuten  zusammen und waren an diesem Tag auch das stärkste Team, wir verloren 0:3! Glückwunsch an SuS Pivitsheide! Wir sind Vizestadtmeister und 2012 für den Lippe-Cup qualifiziert!!! Wir tranken noch ein Paar Wasser und mußten dann ins Bett!!!!
Am Sonntagmorgen, 9 Uhr, mußten wir uns schon wieder aufraffen für den Lippe-Cup am 6.02.2011, personelle Veränderungen, für Mario, John und Michael waren diesmal Jörg Bögeholz, Jens Hofele und Stefan Wächter (sein Abschiedsspiel, er zieht nach Ibbenbüren) dabei. Wir trafen auf die Mannschaften aus Almena (1:1), Spork-Wend/ Schwelentrup(2:2) und auf Oerlinghausen (4:1), wieder waren wir eine Runde weiter, doch aufgrund des Verzichts von Oerlinghausens (wollten keine 4 Stunden in der Halle warten bis zum Viertelfinale) waren wir 1. in der Gruppe und trafen im Viertelfinale auf den Favoriten Leopoldshöhe, leider fehlte uns an diesem Tag ein bißchen das Glück und Können um diesen Gegner zu bezwingen, wir verloren 1:2 gegen den späteren Lippe-Cup Sieger.
So nachdem wieder ein Paar Tage vergangen sind muss man sagen, das wir mit 2 Vizemeisterschaften, einem 4. Platz beim OWL-CUP und  einem 6. Platz beim Lippe-Cup eine, wie ich finde, beachtliche Leistungen erbracht haben und mal wieder etwas aufhorchen lassen haben  von den „Fußballherren“ des TuS Eichholz-Remmighausen!!!
Den Spielern und Funktionären sei mit auf den Weg zugeben, das  Sie sich nicht auf den Lorbeeren ausruhen sollten, 2012 haben wir 100 Jähriges Vereinsjubiläum und es wäre doch schön, wenn man gleich zum Anfang des Jahres den ein oder anderen Titel (Stadtmeisterschaft Ü32 und Ü40, Kreismeisterschaft, OWL-CUP und Lippe Cup) dazu beisteuern könnte!!!!

Zum Schluß möchten wir uns noch bei den ganzen Zuschauern und bei unseren Frauen  bedanken, die uns die ganzen Turniere unterstützt haben!

Dank auch an die Spieler: Mario Thevissen, Olaf Kligge, Bernd Albert, John Matthews, Dirk Rose, Torsten Kersting, Thomas Huseman, Dirk „Pio“ Piontek, Marc Junker, Jens Hofele, Ingo Köller, Mario Bertmann, Michael Wolf, Jörg Bögeholz, Stefan Wächter und unserem Sportlichen Leiter Ralf „ Bauer“ Gerbes !!!!! © Pio