Niederlage in Hörste – Hinserie für Jannina wohl beendet

Offensivkraft Melike wechselt später ins Tor
Offensivkraft Melike wechselt später ins Tor

Am vergangenen Freitagabend reisten die Mädels zur JSG Augustdorf-Hörste. Das als 9er gemeldete Team erschien zu neunt, bat allerdings darum, die Partie mit 7 zu spielen, da sie ja ansonsten keinerlei Wechselmöglichkeiten hätten. Sah man aber dann die körperliche Überlegenheit der Gastgeberinnen zudem noch auf dem kleinen Querfeld, war das Zugeständnis der Eichholzer Verantwortlichen sehr optimistisch. Zu allem Unglück verletzte sich Keeper Jannina bei einer Rettungstat und musste vom Platz getragen werden.

Gute Besserung und toi toi toi
Gute Besserung und toi toi toi

Der hinzugezogene Notarzt führte die Erstbehandlung durch, und Jannina musste per Rettungswagen ins Klinikum Detmold gebracht werden. Es steht zu befürchten, dass damit die Hinsaison für Jannina wohl beendet sein dürfte. Wünschen wir ihr gute Besserung… Den Part des Keepers übernahm Kapitänin Melike, die damit auf dem Feld natürlich fehlte. Trotzdem gelang Eichholz in der Mitte der ersten Halbzeit sogar noch in Führung, die bis zur Pause gehalten werden konnte. Im zweiten Durchgang spielten die Gastgeberinnen ihre körperliche Robustheit mehr und mehr aus.

Körperlich robuste JSG bestimmt zweiten Durchgang
Körperlich robuste JSG bestimmt zweiten Durchgang

Der Ausgleichstreffer gelang ihnen allerdings nur mit starker Unterstützung des Unparteiischen, der eine meterweite Abseitsposition schlichtweg übersah. Auch in anderen Situationen machte der Schiri eine mehr als unglückliche Figur! Ein klares Handspiel einer JSG-Abwehrspielerin im eigenen 16er blieb ebenfalls ungeahndet. Darüber hinaus ließ er das vehemente Einsteigen der JSG Defensivspielerinnen in vielen Situationen sehr großzügig zu.

Ersatzkeeper Melike mit klasse Rettungstaten - kann die Gegentreffer dennoch nicht verhindern
Ersatzkeeper Melike mit klasse Rettungstaten – kann die Gegentreffer dennoch nicht verhindern

Den sichtlichen Kräfteverschleiß der Eichholzer Mädels nutzten die Gastgeberinnen besonders in der letzten Viertelstunde konsequent aus und kamen zu zwei weiteren Treffern. Am Ende muss der TuS diese 1:3-Niederlage hinnehmen. Dennoch bleibt weiter zu beobachten, inwieweit sich der Mädchenfußball mit 9er-Teams entwickeln wird. Für die wenigen „vollzähligen“ Mannschaften sicher eine Herausforderung, in einer Meisterschaftsserie drei Versionen Mädchenfußball zu spielen: im Pokal mit 11er, in den meisten Meisterschaftspartien mit 9er – und wenn die nicht komplett sind, dann halt mit einer 7er Mannschaft. Mehr Bilder vom Spiel KLICK 😉