Starker Auftritt der Ersten

Zum Abschluss der englischen Woche stand für die Erste ein Auswärtsspiel bei der SG Hiddesen/Heidenoldendorf II auf dem Programm.

Mit Rückenwind aus dem letzten Heimspiel und Hunger auf die nächsten drei Punkte,reisten unsere Jungs bereits um 11.30 Uhr nach Heidenoldendorf.

Mit wenigen aber deutlichen Worten schickte Coach Jan Eskuchen die Truppe ins „Rennen“.
Genau wie am vergangenen Donnerstag waren es die Eichholzer Jungs,die direkt das Spiel an sich zogen und dem Gastgeber kaum Platz ließen,um ihr Spiel aufzuziehen.

Trotz einigen guten Chancen wollte der Ball aber zunächst nicht den Weg ins Tor finden.

Dann kam es,wie es im Fußball so oft kommt.Das Heimteam traf mit der ersten gefährlichen Aktion direkt ins Schwarze.Nach einer abgewehrten Ecke kommt der Ball am Strafraum zum Spieler der SG,der diesen perfekt trifft und im Tor unterbringt.

Dieser Treffer zeigte Wirkung,denn auch der letzte im weißen Trikot war jetzt gewarnt!

Doch dieser Gegentreffer sollte nicht lange in den Köpfen bleiben.

Nach dem Jan Lukas zum 1:1 traf nahm das Spiel den gewünschten Lauf und so war es zwei Mal Jannik Rother,der noch vor der Halbzeit unsere Farben in Führung brachte.

Weitere starke Angriffe ließen wir in dieser Phase allerdings liegen,sodass die Entscheidung bereits vor der Pause noch nicht gefallen war.

Nach einer taktischen Umstellung in der Pause wollten die Männer um Spielmacher Jannik Rother den Sack schnell zu machen.

Jannik lässt den Gegner stehen!

Doch dieses Unterfangen gestaltete sich zu Beginn der zweiten Halbzeit schwieriger als gedacht,da unsere Jungs kurzzeitig den berühmten „Faden“ verloren und nicht mehr so effektiv Druck auf den Gegner ausübten.

Obwohl diese kleine Schwächephase schnell überwunden war,dauerte es bis zur 87 Spielminute ehe Jan Lukas nach einer Einzelaktion zum zweiten Mal einschoss.

In der Folge ließen die Jungs der SG die Köpfe hängen und so spielten sich unsere Farben in einen kleinen Rausch,der bis zum Abpfiff noch zwei weitere Tore zur Folge haben sollte und somit stand es beim Abpfiff 1:6 aus Sicht der Gastgeber.

Fazit:
Trotz dem frühen Rückstand zeigt die gesamte Mannschaft eine starke Leistung und spielt zwischenzeitlich sehr attraktiven Fußball,der Lust auf mehr macht.
Auf 90 Minuten gesehen geht daher auch der deutlich Sieg in Ordnung.

Torschützen:
Jan Lukas (2)
Jannik Rother (2)
Mikail Demir

Karamo Camara