Katerstimmung im A-Jugendlager

Beide Heimspiele endeten am vergangenen Samstag mit Pleiten! Das hatten wir uns sicherlich alle anders vorgestellt.

Die A2 verlor gegen den Gegner der JSG Hügelland, welcher sicherlich am Ende der Saison um die Meisterschaft in der Kreisliga A ein Wort mitreden wird, mit 0:11. Hierbei muss man dem Team dennoch ein übergreifendes Kompliment aussprechen. Es ist halt schwierig immer wieder Wechsel und Ausfälle zu kompensieren. Ständig andere Aufstellungen, erlauben leider kein Einspielen und irgendwie das Erlangen von Konstanz.

Und da diese Quali-Gruppe sehr stark ist, fallen die Ergebnisse bei der A2 entsprechend aus. Auch großen Respekt an Carsten, der die Situation gut einschätzen kann und die Jungs immer wieder versucht zu motivieren und aufzubauen.

Am Rande sei aber auch nochmal bemerkt, dass der TuS als einziger Verein im Kreis Detmold zwei A-Jugendmannschaften stellt! Das alleine ist doch sehr positiv!

Es sind nicht immer die Ergebnisse die zählen! Wichtig ist auch die Kameradschaft in einer Mannschaft und das identifizieren mit meinem Verein.
– Und das passt bei der A-Jugend! –

So zum Beispiel, haben wir nach den beiden Pleiten am Samstag noch gemütlich zusammen gesessen (mit über 30 Spielern/Trainern/Betreuern) und Pizza gegessen.

Enttäuscht muss man allerdings über das 0:5, im Spitzenspiel der A1 gegen die SF Oesterholz-Kohlstädt, sein. Der Gegner war uns an dem Tag klar überlegen und gewann verdient das Match. Uns fehlte die Spritzigkeit, die Gedankenschnelligkeit und die Bereitschaft über den letzten Willen, den Gegner zumindest einigermaßen in Schach zu halten.