Zweite auf einem guten Weg

Unsere Reserve ist nach anfänglichen Problemen im Ligabetrieb auf einem guten Weg. Am Freitag stand ein Nachholspiel beim FC Lippe Detmold auf dem Programm. Gespielt wurde 9 gegen 9, da der Gastgeber nur eine 9er Mannschaft gemeldet hat. Dies machte sich dann auch im Spiel der Zweiten bemerkbar. Ein ordentlicher Spielaufbau war nur selten möglich. Dies lag aber nicht nur am 9 gegen 9, sondern auch am sehr tiefen Rasen. Trotz allen Umständen sprang ein wenig gefährdeter 0:4 Auswärtssieg heraus!

Torschützen:
Noah Cardoso 0:1 (40′)
Tim Hosch 0:2 (46′)
Jan Busse 0:3 (59′)
Jan Busse 0:4 (67′)

Am Sonntag stand dann schon das nächste Auswärtsspiel in Istrup an. Hier waren die Vorzeichen schon deutlich anders als am Freitag. Mit Istrup war man zu Gast beim Vierten der aktuellen Tabelle. Trotz der Favoritenrolle der Istruper waren es unsere Jungs, die sich mehr und mehr ins Spiel kämpften und dem Heimteam sichtlich zusetzten. Als nach ca. 30 Minuten durch eine Bogenlampe dann doch die Führung für die SG fiel, war der Wille der Zweiten noch längst nicht gebrochen. Im Gegenzug erzielte Dennis Esau das 1:1.

Dennis Esau war wieder eine Bank im Sturm (Bild aus dem Hinspiel)

Nach der Pause entwickelte sich dann ein Spiel in beide Richtungen. Doch unsere Zweite blieb stets gefährlich und ging nach einigen vergebenen Torchancen in der 80 Spielminute durch Enis Ben Ayed sogar in Führung. Als sich der Jubel gelegt hatte und das Spiel weiterlief, kam nochmal der Gastgeber nach vorne und erzielte durch eine flache Hereingabe den 2:2 Ausgleich. In der Schlussminute war es dann nochmals der Gastgeber der auf 3:2 stellte. Im Vorfeld dieses Treffers ereignete sich allerdings mindestens ein klares Foulspiel, welches nicht geahndet wurde. Deshalb ist diese Niederlage aus meiner Sicht mehr als unverdient. Eine Punkteteilung wäre hier sicherlich angebracht gewesen.

Torschützen:
Dennis Esau 1:1 (32′)
Enis Ben Ayed 1:2 (80′)

Fazit: Nach dem die Zweite wieder regelmäßig trainiert und die Mannschaft sich immer besser einspielt, sind schon zahlreiche Verbesserungen zu erkennen. Gerade im Spiel am Sonntag wurde gezeigt, dass man auch gegen die vermeintlich „Großen“ gut mithalten kann und in der Zukunft sicherlich noch einiges mehr möglich ist.