Klasse Moral auf der Zielgeraden

Entschlossen und hoch konzentriert - Blick zum Ball
Entschlossen und hoch konzentriert – Blick zum Ball

Hut ab! B-Juniorinnen punkten mit letzten Reserven auf der Zielgeraden der Saison. Am vergangenen Samstag reiste das Runte-Team in Unterzahl zum VfL Lichtenau. Mit einer bravourösen Energieleistung erkämpfte sich der TuS ein 1:1. Mit diesem Ergebnis schwanden zwar die Chancen auf die bis dato mögliche Vizemeisterschaft, doch gelang es den Mädels, die Konzentration für die am gestrigen Mittwoch Abend stattfindende Partie in Hövelhof hoch zu halten. Gegen einen stark aufspielenden SV Hövelhof mussten die mitgereisten Fans bei heißen Temperaturen eine zähe Angelegenheit erleben. Gute Chancen konnten nicht genutzt werden, dem SV wurde zu viel Platz im Mittelfeld überlassen. Eine Partie auf Augenhöhe entwickelte sich. Dennoch gelang dem TuS die verdiente Führung in der 20. Minute. Jannina vollstreckte, nachdem sie zuvor schon einige gute Möglichkeiten auf dem Schlappen hatte.

Torschützin Jannina muss viel einstecken - in Halbzeit 2 Keeper für Melike
Torschützin Jannina muss viel einstecken – in Halbzeit 2 Keeper für Melike

Knapp 10 Minuten später glichen die Gastgeberinnen nach einem prima vorgetragenen Angriff aus. Beide Mannschaften hatten noch Gelegenheiten, doch zur Pause blieb es beim 1:1. Mitte der zweiten Halbzeit belohnten sich die Grün-Weißen für die akribische Offensivleistung mit der erneuten Führung. Nachdem ein Schussversuch durch die Gästeabwehr zunächst geklärt schien, erzielte Melike aus halb linker Position das 1:2.

Melike; Keeper in Halbzeit 1 - Torschützin im Durchgang 2
Melike; Keeper in Halbzeit 1 – Torschützin im Durchgang 2

Der Jubel hielt leider nicht lange… ein Klärungsversuch von Ayat aus der Mitte der Eichholzer Hälfte drehte sich nach dem Aufprall am Boden mit unglaublichen Drall in Richtung eigenes Tor. Jannina, die im zweiten Durchgang zwischen den Pfosten stand, hatte keine Chance und musste mit ansehen, wie der Ball ins Netz hoppelte. Keine Vorwürfe aus dem Eichholzer Team, dennoch musste der Schiri diesen kuriosen Treffer als Eigentor notieren. Ayat ärgerte sich verständlicher Weise darüber und wurde von Mitspielerinnen und Betreuern getröstet. 

Trotz heftiger Gegenwehr der Blauen - Melike behauptet den Ball sicher
Trotz heftiger Gegenwehr der Blauen – Melike behauptet den Ball sicher

Nach diesem Ding raffte der TuS die letzten Reserven an Kraft und Moral zusammen und gab alles dafür, den erhofften Dreier aus Hövelhof zu entführen. Die kraftraubende Begegnung, ein körperlich starker Gastgeber, extreme Hitze und über 80 Minuten viele äußerst fragwürdige Entscheidungen des Herren in Rot machten es den Grün-Weißen denkbar schwer.

Marleen - fragende Blicke, was hat der Schiri dieses Mal gepfiffen?
Marleen – fragende Blicke, was hat der Schiri dieses Mal gepfiffen?

Fünf Minuten vor Schluss die Entscheidung: nachdem ein Schussversuch von der SV-Abwehr geklärt schien, nahm Julia das Leder direkt und schoss flach aus etwa 15 Metern ein. Riesenjubel im Eichholzer Lager. Ein Treffer, sicher auch von der gesamten Mannschaft für die untröstliche Ayat. Mit 3:2 siegt der TuS in Hövelhof und festigt damit Rang 3 in der Tabelle. Sicher erwähnenswert: Melike und Jannina, jeweils Keeper in einer Halbzeit und Torschützin!  Zum Saisonabschluss erwartet der TuS am Samstag um 12 Uhr den BSV Fürstenberg.