Erste besiegt die Sportfreunde.

In einem sehr souveränen Spiel, schlägt unsere 1. Mannschaft die Sportfreunde aus Oesterholz/Kohlstädt mit 5:0.

Bei bestem Wetter und motiviert durch den Heimsieg der 2.Mannschaft gegen SuS Lage 2, gingen unsere Männer die Aufgabe gegen den nächsten Aufstiegsaspiranten an. Wieder mal taktisch perfekt eingestellt vom Trainerteam wurde der Anpfiff erwartet. Aus geordneter und sicherer Defensive sollte das Spiel mit schnellen Kontern entschieden werden.

Fynn heute wieder bärenstark.

Die ersten Angriffe wurden noch vergeben, doch in der 20. Minute kam Mirko Röhl halb-links zum Schuss. Ein strammer Schuss der „schön flach oben rein“ ging. 10 Minuten später ist es Stefan Fleer der mit unglaublicher Ruhe die Übersicht im Strafraum behält und auf 2:0 stellt. Kurze Zeit später dann der erste Schock-Moment. Stefan lag nach einem Zweikampf am Boden und musste ausgewechselt werden. Die erste Kopfverletzung des Tages. Unsere Defensive ließ bis zur Pause nichts anbrennen. Nach der Halbzeit sollte dann der Kapitän unserer A-Jugend, Naroz Özmen, zu seinem Senioren-Debüt kommen und die Verteidigung verstärken.

Kurz nach der Pause die nächste Verletzung. Mirko am Boden und nicht ganz klar. Nach kurzer Zeit auf der Bank wurde er in die Kabine begleitet und der Krankenwagen gerufen. Die Diagnose: Bruch des Augenhöhlendach.

Nach einem Freist0ß drückte Naroz dann den Ball mit dem Bauch über die Linie. Nachdem der Schiri das Tor gab, fragte dieser aber noch einmal nach und erkannte dann doch auf Abseits.  Kurze Zeit später steckt wieder Naroz dann den Ball in die Tiefe auf Dennis Esau. Dieser legte kurz vor dem Torwart nochmal quer auf Jannik. 3:0 nach 72 Minuten. In der 80 Minute dann die nächste Schrecksekunde. Moritz spitzelte den Ball am Strafraum weiter und Dennis versenkt souverän zum 4:0. Leider wurde Moritz in dieser Szene getroffen und blieb liegen. Die Rettungssanitäter waren ja bereits vor Ort und bekamen noch mehr zu tun. Moritz wird uns leider einige Wochen fehlen mit einer Schultereckgelenks-Sprengung.

Eine Minute vor Ende stellt Jannik Rother dann noch auf 5:0. Einen ruhigen Tag verlebte Tim Kaiser in seinem zweiten Spiel zwischen den Pfosten.

Wir wünschen unseren 3 Verletzten eine schnelle Genesung und gute Besserung.