Ein Gast ist nicht genug! – Erste baut Siegesserie auf 7 aus.

Am heutigen sonnigen Sonntag stand wieder ein doppeltes Heimspiel auf unserem Platz an. Die Vorlage der 2.Mannschaft (3:0 gegen SF BHK 2) wurde beim Aufwärmen noch begutachtet und sollte genutzt werden. Leider musste heute auf unseren „Glückskeeper“ Tim Kaiser verzichtet werden. Dieser hatte die Truppe mit starken Spielen seit seiner Premiere auf der Siegerstraße gehalten und war damit nicht unbeteiligt an unserer 6 Sieges-Serie. Gegen den Tabellennachbarn aus dem „lippischen Südosten“ sollte ein besonderes Augenmerk auf Kai Andreas Gast gelegt werden. Dieser hat maßgeblichen Anteil an der guten Position der SG Sabbenhausen-Elbrinxen, ist er schließlich für 23 Tore verantwortlich. Der Plan sollte also sein, Gast unter Kontrolle behalten und vorne weiterhin eiskalt die Chancen verwerten.

Im Nachhinein muss gesagt werden das dieser nicht aufging. Gast erhöhte sein Torkonto auf 26.  Bereits zur 23. Minute steht es 0:2 für die SG. Erste Zweifel kamen dem ein oder anderen Zuschauer ob denn dieser Gegner heute bezwungen werden kann. Den ersten Schritt dazu machte dann Noah Cardoso in der 38. Minute. Eine Pass in die Tiefe, Barkowski mit der Hacke auf Cardoso und der zielt aus der Drehung ganz genau und platziert den Ball genau neben dem rechten Pfosten. Dieser Treffer wirkte wie ein Elektroschocker. Wie vom Blitz getroffen erhöhte die Mannschaft nun den Druck. Das Spiel ging aber mit 1:2 in die Halbzeit. 

Richard Köhn heute bärenstark bei seinem Senioren-Debüt!

Die Halbzeitansprache war geprägt von einem Thema. Mentalität! Dazu zeigt sich noch ein Vorteil wenn einer der Trainer noch selber die Schuhe schnürt. Taktikfuchs Barkowski schlägt eine Systemumstellung auf 4-4-2 vor um das Pressing besser setzen zu können. Die Mannschaft nimmt den Vorschlag an und somit ist alles bereit für eine furiose zweite Halbzeit.

Kaum angepfiffen stehen wir schon im Strafraum des Gegners und bekommen einen Elfmeter zugesprochen. Unser Stammschütze und Toptorjäger Jannik Rother war noch nicht zugegen. Also nimmt sich einer unserer Jüngsten das Leder. Stefan Fleer, der normal so abgeklärt von dem Tor agiert, zielt aber zu genau und trifft nur den Außenpfosten. Als würde ein Nackenschlag nicht reichen, trifft Gast im Gegenzug zum dritten mal und stellt auf 1:3. 

Das Spiel könnte nun gelaufen sein und und langsam zu Ende gehen. Nicht aber wenn eine Mannschaft auf einer Erfolgswelle reitet, das Selbstvertrauen grenzenlos ist und dazu noch jede Menge Talent kommt. Diese Mannschaft Trägt heute grüne Trikots und weiße Hosen und spielt zu Hause. Aufholjagd nach Eichholz-Art war also angesagt. In der 59. Minute kommt ein Ball aus dem Halbfeld in den Strafraum. Stefan nimmt an, eine Körpertäuschung, eine Finte und ein ganz überlegter Abschluss später steht es 2:3. 

Man of the Match! Mirko entscheidet das Spiel eiskalt für Grün-Weiß.

Unter der Woche musste große Überzeugungsarbeit geleistet werden des Trainerteams. Denn leider hat die Tennissaison begonnen und die kostet uns den ein oder anderen Leistungsträger. Zum Beispiel Jannik Rother und Mirko Röhl. Während Jannik erst zur 80. Minute eintrifft und eingewechselt wird, hat Mirko sein Spiel bereits am Vormittag absolviert und ist bereits mit Anpfiff auf dem Feld. Warum ist das hier Thema? Mirko ist gefährlich vor dem Tor und kaum zu halten wenn er Lunte gerochen hat.

In der 69. trifft Röhl zum Ausgleich! In der 84. trifft Röhl zur Führung! (denkt zumindest der Schiedsrichter, eigentlich trifft Noah Cardoso zum zweiten mal) In der 89. macht Röhl den Sack zu. In der 100. Minute bekommt Röhl seine „Man of the Match“-Auszeichnung. Ende der Geschichte. Der Vorhang fällt. Die Serie bleibt bestehen. 7 in Folge. 

Nächsten Sonntag geht es gegen den bereits aufgestiegenen Tabellenführer. Anpfiff des Auswärtsspiel beim FSV Pivitsheide ist um 15:00.