Die 3.Mannschaft gibt ihr Debüt – Auswärtssieg in Hörste 

Nach einem wilden Samstagabend beginnt an einem Sportfest-Wochenende der Sonntag etwas schleppend. So waren bei dem ein oder anderen noch sichtliche Spuren zu entdecken und die Augen etwas kleiner als gewohnt. Also beste Bedingungen zum ersten Auftritt der Saison. Mit einem starken Kader von 15 Spielern reisten wir nach Hörste. Nach den heißen Temperaturen der letzten Tage, kam der Regenschauer grade recht. Leider hat der sehr schöne Platz in Hörste so seine Tücken wenn etwas Regen fällt. 

Kapitän Birol Altunbas führt die neuformierte Mannschaft aufs Feld und los ging das Abenteuer. Die Marschrichtung: Defensiv sicher stehen und über Konter zum Erfolg kommen. Der Gegner spielt einen guten Ball also wollten wir nicht ins offene Messer laufen. Juan Fernando Knaak Karthaus, in seinem ersten Pflichtspiel im Seniorenbereich, bekommt nach 5 Minuten einen Ball im Mittelfeld in die Gasse gesteckt und macht sich auf den weiten Weg zum gegnerischen Tor und hebt dann den Ball über den Torwart zum 1:0. Die „Dritte“ scheint sich etwas von der ersten abgeguckt zu haben die Tags zuvor bereits nach 2. Minuten in Führung gegangen war. Der Ball gehörte in dieser Phase weiter dem RSV Hörste. In Abstimmung mit dem angeschlagenen und deshalb zwischen den Pfosten stehenden Torwart Jannik Rother wurden einige Schüsse aus der zweiten Reihe zugelassen die aber ohne Probleme entschärft wurden.  Nach 23 Minuten ist erneut Juan über rechts durchgebrochen und bringt eine schöne Flanke auf seinen Gegenpart auf der linken Seite Lars Wiens. 2:0 für Grünweiß. Die Gegner, schon etwas angefressen, hatten sich wohl ein leichteres Spiel mit anderem Verlauf vorgestellt. 

Die Halbzeitansprache von Aushilfs-Coach Mohamend Ali Ben Ayed fiel kurz aus. Zusammengefasst: „Gehts raus und habts Spaß!“. Also gehen wir raus und haben weiter Spaß.

In der 58. Minute ist es dann erneut soweit. Tom-Silas Möller, heute auf ungewohnter Libero Position, zieht nach einem Ballgewinn das Tempo etwas an und macht sich auf einen Ausflug ins gelobte Land. Ein Pass in die Tiefe auf Lars Wiens und dieser steht im gegnerischen Strafraum. Ein kurzer Blick und eine mustergültige Ablage auf die 16er-Kante und Libero Möller schiebt den Ball in die Maschen. 3:0 nach 58 Minuten Spielzeit. Das Spiel scheint entschieden und so bekommt unser Torwart ein paar Flausen in den Kopf. Bei der nächsten TuS-Ecke macht sich das gelbe Torwarttrikot samt Inhalt auf den Weg. Erst noch auf den zweiten Ball lauernd, bekommt er dann doch nachdem die Ecke rausgeköpft wurde etwas Fracksausen und ist schnell wieder zurück im eigenen Tor. Gleiches Schauspiel dann in der 66. Minute. Diesmal bekommt er aber die Ansage vom Trainer die man eher selten hört „Wenn dann zieh auch durch und köpf ihn rein“. Die Ecke kommt dann tatsächlich bei ihm an. Annahme mit rechts, einen Schlenker auf links und ein platzierter Schuss ins linke Ecke. Leider zählen Torwarttore in der Kreisliga nicht doppelt. Das Spiel verflacht nun etwas und in den letzten 10 Minuten kommen die Gastgeber noch zu zwei Toren. Letztendlich steht aber ein ungefährdeter 4:2 Auswärtssieg.