Erste Niederlage! Vorsprung des Tabellenführers bröckelt

Am letzten Oktobertag empfingen die Eichholzer B-Juniorinnen zum Rückspiel den SC Borchen. Bei Eiseskälte unterstützen viele Fans der Grün-Weißen ihr Team und wärmten sich am mitgebrachten Glühwein. Leider glänzte der angesetzte Schiedsrichter mit Abwesenheit, was dem angereisten offiziellen Schiedsrichterbeobachter genauso missfiel wie den Mannschaften und Fans. Das Hinspiel konnte der TuS in Borchen mit 3:1 für sich entscheiden. Also genügend Motivation für den SC Borchen, alles auf die Revanche zu setzen. Die Gäste kamen mit den Bedingungen sichtlich besser zurecht und gingen mit einem Distanzschuss Mitte der ersten Halbzeit in Führung. Die Reaktion der Grün-Weißen folgte zur Freude ihrer Fans prompt. Den wichtigen Ausgleich erzielte Xenia, ebenfalls per Schuss aus der Distanz noch vor der Pause. Auch nach dem Seitenwechsel präsentierten beide Mannschaften den Fans herrlichen Offensivfußball. Mit schnellen und flüssig vorgetragenen Angriffen zeigten die Teams ihr fußballerisches Vermögen. Dennoch taten sich beide Teams schwer, in der gefährlichen Zone zu den erfolgversprechenden Abschlüssen zu kommen. Hüben wie drüben standen die Defensivreihen sicher und kompakt. Schüsse aus der Entfernung sorgten für Gefahr. Einer dieser Distanzschüsse knallte unter die Querlatte des SC-Gehäuses und trumpfte auch hinter der Linie auf. Weder die SC-Fängerin, die anderen in der Nähe postierten Spielerinnen und auch der Unparteiische konnten die Szene richtig bewerten. Die Grün-Weißen schauten zwar fragend in Richtung Schiri, der Pfiff blieb aus und es ging weiter. Keinerlei Proteste und kein langes Lamentieren seitens des TuS. Als sich alle am Platz schon auf dieses leistungsgerechte 1:1 einzustellen schienen, brachte ein kapitaler Ballverlust der Einheimischen drei Minuten vor Schluss die Entscheidung. Diese Einladung nahm die Stürmerin des SC gerne an und hämmerte das Leder in die Maschen. Hier war Celine, die für Madleen im zweiten Durchgang zwischen den Pfosten stand, absolut machtlos. Wenige Minuten zuvor hatte sie noch per Fußabwehr die größte Chance der Gäste glänzend vereitelt. Wenn zwei Mannschaften absolut gleichwertig agieren, oftmals ein Unentschieden das leistungsgerechte Ergebnis wäre, wird meistens resümiert: “ beide Mannschaften schenkten sich nichts!“. Das stimmte auch an diesem Tage, bis zur 77. Spielminute. Der entscheidende Ballverlust, zentral vor dem eigenen Tor war sicher als Geschenk zu bezeichnen. Die verbliebene Zeit reichte nicht mehr, der TuS musste nach 80 packenden Minuten den Gästen zum Sieg und geglückten Revanche gratulieren. Trotz der ersten Niederlage bleibt der TuS mit 10 Punkten weiter Tabellenführer, der SC Borchen (7 Punkte) vorübergehend auf dem zweiten Rang. Allerdings… der Vorsprung bröckelt, die Liga rückt noch näher zusammen. Am 2.11. könnte die JSG Hövelriege (aktuell 6 Punkte) mit einem Sieg gegen die JSG Diestelbruch-Mosebeck auf den zweiten Platz und damit bis auf einen Zähler an den TuS heranrücken. Am Freitag, den 8.11.19 gastiert der TuS bei der JSG Die/Mo; Anpfiff 18:30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Barntrup.