Titelverteidigung in Warstein! Juniorinnen meistern Turnier Marathon zum Jahreswechsel

Einer Herausforderung der ganz besonderen Art stellten sich die Juniorinnen: vom 28. Bis zum 30.12. kickten die Eichholzer Mädels in vier Turnierfeldern innerhalb von 72 Stunden.

Los ging es am Samstagnachmittag in Warstein. Erwartungsgemäß waren unsere B-Juniorinnen als Vorjahressieger das gejagte Team. In einer Doppelrunde setzte sich der TuS nach spannenden und packenden Duellen gegen die JSG Marsberg/Erlinghausen, den TuS Medebach und den TuS Belecke am Ende durch und konnte den Titel des Hallenstadtmeisters von Warstein verteidigen. Herzlichen Glückwunsch!
Nur wenige Stunden der Erholung waren den Mädels gegönnt, ging es doch schon am Sonntagmittag mit der C-Juniorinnenklasse beim Turnier in Delbrück weiter. Der DSC Arminia Bielefeld nutzte die Gunst der Stunde und auch gleich die ersten beiden Möglichkeiten gegen noch nicht ganz wache Grün-Weiße. Zwar steigerte sich der TuS nach verschlafenen Anfangsminuten, musste aber dennoch in eine 0:3 Niederlage einwilligen. Einen ganz anderen Beginn sahen die vielen Fans der Eichholzer Mädels im Spiel gegen den FC Sürenheide. Mit einem 5:2-Erfolg wurden die Karten um Platz 2 in der Gruppe (Platz 1 sicherte sich DSC Arminia Bielefeld) neu gemischt. Im abschließenden Gruppenspiel gegen den TuS Lipperode boten die Eichholzerinnen eine solide und Konzentrierte Vorstellung. Das 2:0 in dieser Partie bescherte dem TuS Platz 2 und somit die Qualifikation fürs Halbfinale. Dort musste man nach einem Spiel auf Augenhöhe der DJK Grün-Weiß Amelsbüren am Ende doch zum 6:2 gratulieren. Amelsbüren zeichnete sich mit enormer Effektivität aus und hatte dabei kaum einen Fehlschuss im Sturm zu beklagen. Im Finale besiegten sie nach 9-Meterschießen die Arminen aus Bielefeld und holten sich verdient den Turniersieg. Zur Freude der mitgereisten Eichholzer Fans konnte der TuS im kleinen Finale glänzen. Ein souveräner 3:0-Erfolg gegen Turnierveranstalter Delbrücker SC sicherte dem TuS Platz Drei  – Gratulation! 
Mit diesem Erfolg beim C-Juniorinnenturnier ging es in den dritten Abschnitt des 72-Stunden Turniermarathons. Die B-Juniorinnenklasse startete direkt nach der Siegerehrung. In unserer Gruppe trafen wir auf ASC Schöppingen, SC Münster 08 und SpVgg Steele 03/09. Im Auftaktspiel verschaffte sich Münster mit einem 10:1-Kantersieg gegen Steele ordentlich Respekt im Klassement. Hochmotiviert und konzentriert packte der TuS die erste Begegnung an. Die begeisterten Zuschauer sahen eine sehenswerte Partie zweier gleichwertiger Mannschaften und am Ende ein leistungsgerechtes 1:1. Die nächste Partie der Eichholzer Mädels bot nicht nur den Eichholzer Fans in der Halle das vermutlich beste Spiel des Turniers. Der hochfavorisierte SC Münster versuchte natürlich die Treffsicherheit des Kantersieges gegen Steele mit in die Waagschale zu werfen. Genau dieses wusste Grün-Weiß eindrucksvoll zu unterbinden. Team Eichholz stand in der Defensive schier unüberwindbar für die Münsteranerinnen. Normalerweise werden einzelne Spielerinnen in der Dokumentation und Berichterstattung in der Regel nicht namentlich hervorgehoben. Doch an dieser Stelle muss es einfach mal sein… Sanna erwischte einen Sahne Tag und zerstörte als Abräumer fehlerlos alles was sich die gegnerische Offensive auch einfallen ließ. Selbstverständlich kann man auf diesem Niveau nicht alles verhindern. Als ideale Ergänzung dazu glänzte Keeper Madleen mit hervorragenden Paraden. Nahezu alle Situationen in denen die Bälle doch mal gefährlich aufs Tor kamen, entschärfte Fängerin Madleen mit beeindruckender Souveränität. Je länger die Partie dauerte, desto sicherer und selbstbewusster wurde der TuS und besann sich auch seiner Stärken im Offensivbereich. Auf den Rängen spürte man es, das erste Tor würde wahrscheinlich entscheiden. Ein klasse Angriff über die rechte Seite überraschte die Münsteraner Hintermannschaft. Jule schiebt zur Führung ein und lässt Eichholz jubeln. Die verbliebene Zeit reichte den favorisierten SC Münster nicht mehr. Wie schon über die gesamte Spielzeit dieser Begegnung hatte die Defensivabteilung der Grün-Weißen alles fest im Griff und es blieb beim 1:0 Sieg, bravo! Im abschließenden Gruppenduell gegen die SpVgg Steele 03/09 gab es ein torloses Remis. Trotz vieler Torchancen und deutlicher Überlegenheit auf dem Feld, blieb der Lucky Punch dieses Mal aus. Ohne Niederlage, nach einem Sieg und zwei Unentschieden ging es als Gruppenzweiter ins Halbfinale gegen den Delbrücker SC. Eine konzentrierte und mannschaftlich geschlossene Leistung der Eichholzerinnen machte das Halbfinale für die Zuschauer in der Halle interessant. In der ansprechenden Partie bot der TuS dem Turnierfavoriten aus der Westfalenliga einen offenen Fight. Nachdem die Gastgeberinnen „nur“ zwei Bälle versenken konnten, gratulierten der TuS den Einheimischen zum Finaleinzug. In dem spannenden Finale setzten sich die Delbrücker gegen den ASC Schöppingen mit 2:1 durch und holten sich erwartungsgemäß den Siegerpokal. Zuvor unterlag der TuS im kleinen Finale dem TuS Wadersloh. Mit viel Beifall aus dem Eichholzer Lager wird Rang 4 als ein großer Erfolg gefeiert.
Wieviel Kraft und Konzentration das hochklassig besetzte Turnier in Delbrück gefordert hat, zeigte sich am Montagmittag. Quasi als „Phase Vier“ des Turnier-Marathons führte die Reise nach Bruchmühlen. Erstmalig nahm Eichholz beim C-Juniorinnen Turnier des TuS Bruchmühlen teil. Völlig andere Voraussetzungen erwarteten unsere Mädels: Kleine Tore, Auslinien hinter den Toren sowie an einer Seite machten dieses Turnier zu einer ganz anderen Herausforderung. Die TSG Burg Gretesch nahm mit zwei Tams teil, DSC Arminia Bielefeld startete mit den D-Juniorinnen. Weitere Gegner im 6er Feld waren der SC Bielefeld und die Gastgeberinnen des TuS Bruchmühlen. Nach dem Auftaktsieg gegen TuS Burg Gretesch 2 war die Luft sichtlich raus, die Akkus leer. Zur Freude der Eichholzer Fans konnte nach 3 Niederlagen die letzte Partie gegen Gastgeber TuS Bruchmühlen gewonnen werden. Platz 4 im Gesamtklassement war sicher nicht das Wunschergebnis, nach der zurückgelegten Schlagzahl in diesem Wahnsinns-72-Stunden-Turnier-Marathon doch immer noch ein akzeptables Resultat.
Die Juniorinnen wünschen allen einen Guten Rutsch ins neue Jahr…
Schon am Samstag, den 4. Januar 2020 geht´s für beide Juniorinnenteams weiter mit dem Hallenturnier beim SC Verl.

Bilder und Emotionen aus Warstein: Klick 😉

Bilder und Emotionen C-Juniorinnen aus Delbrück: Klick 😉

Bilder und Emotionen B-Juniorinnen aus Delbrück:Klick 😉

Bilder und Emotionen aus Bruchmühlen: Klick 😉