4:0 beim VfB Schloß Holte! Juniorinnen heiß auf Saisonstart

Keine 24 Stunden Erholung gönnten die Eichholzer Betreuer den Mädels. Nach dem Sieg gegen Bielefeld reisten die Grün-Weißen mit großem Anhang am frühen Sonntag Vormittag zum VfB Schloß Holte. Auf der herrlichen Anlage des VfB war Bilderbuchwetter angesagt, vielleicht ein paar Grad zu viel… dafür gabs an der blau-weißen Hütte Kaffee, Kaltgetränke und weiteres vorzügliches Catering Angebot. Dass die Grün-Weißen einen derartigen Rhythmus mit hoher Schlagzahl an Testspielen verkraften können, zeigten sie schon oft in den Vorbereitungszeiten der letzten Jahre. Stammkeeper Jannika stand an diesem Tage leider nicht zur Verfügung. Sie wurde wieder einmal hervorragend vertreten vom Duo Aliana/Madleen. Vom Anstoß weg übernahm der TuS die Regie auf dem Feld. Mit schnellen Spielzügen und guten Bällen in die Spitze erarbeitete sich Eichholz eine Vielzahl von erfolgversprechenden Angriffen. Sowohl über die rechte, wie auch über die linke Seite zogen die Grün-Weißen mehrmals in den gegnerischen 16er ein. Der VfB zwischen den Pfosten mit einer sicheren Fängerin ausgestattet verfügte darüber hinaus über eine körperlich starke Innenverteidigung. Zunächst ließ das Heimteam wenig brandgefährliche Aktionen zu. Nach einer Doppelchance netzte Friderike mit einem Flachschuss aus etwa 12 Metern Torentfernung zur Führung ein. Natürlich mussten die Hausherrinnen nun doch mehr für die Offensive tun, was den Eichholzerinnen aber auch Räume bieten sollte. Mit der knappen TuS-Führung wurden die Seiten gewechselt. Wie im Vorfeld abgesprochen, übergab Aliana, die nur einmal eingreifen musste, die Keeper-Handschuhe an Medleen. Schon jetzt darf verraten werden, dass auch Madleen nur einen Ball zu entschärfen hatte. Ansonsten beschränkten sich ihre Ballkontakte auf Rückgaben, nach denen sie gemeinsam mit ihren Vorderleuten das Aufbauspiel startete. Auch auf den Positionen im Feld wurde über die gesamte Spielzeit fleißig durchgewechselt. Andreas und Tobi achteten darauf, dass bei der Dauerbelastung (3 Spiele innerhalb von 4 Tagen) die Spielerinnen auch während der Partien genügend Ruhephasen bekamen. Der zweite Durchgang startete, Eichholz erwartete die Blau-Weißen nun offensiver. Den Bemühungen des VfB ihre Offensive zu forcieren setzten die Eichholzer Mädels schnell Grenzen auf. Das Heimteam konnte zunächst mit etwas mehr Ballbesitz aufwarten, doch vorm Eichholzer Strafraum war Schluss! Die hochkonzentrierte TuS-Defensive fing die Angreiferinnen in Blau-Weiß frühzeitig ab. Dennoch stand es zu diesem Zeitpunkt nur 0:1, damit der VfB sicher noch nicht aus dem Rennen… Dem TuS war natürlich nicht nach „hinten reinstellen“ und „abwarten bis der Ausgleich fällt“. Grün-Weiß fokussierte sich wieder mehr auf die eigene Offensive. Über die rechte Seite zogen die Eichholzerinnen in den 16er ein, die Flanke konnte nur per Handspiel einer Abwehrspielerin unterbunden werden. Den fälligen Elfer verwandelte Aliana sicher zum 0:2. Es folgte der Aufreger des Tages – Mitte der zweiten Halbzeit musste Führungstorschützin Friderike unfreiwillig ihre bis dahin überaus erfolgreiche Teilnahme in dieser Partie beenden. Aus kürzester Entfernung bekam sie den Klärversuch ihrer Gegnerin schmerzhaft zu spüren, das Leder knallte ihr ins Gesicht. Sichtlich angeschlagen wurde sie von Coach Tobi vom Feld geführt, am Spielfeldrand sofort für Kühlung gesorgt. An dieser Stelle schon mal Gute Besserung… Den weiteren Verlauf des Spiels verfolgte Friderike trotzdem und behielt ihre Mitspielerinnen im Auge 🙄 . Wenig später konnte Jule ein herrliches Solo durch die Mitte mit dem 0:3 abschließen. Ein Angriff wie aus dem Lehrbuch brachte die Entscheidung. Sophie bekam einen langen Ball auf die rechte Seite gespielt. Mit Tempo zog sie an ihrer Gegenspielerin vorbei in den 16er, fast bis zur Grundlinie und legte quer auf die linke Seite.

Ganz links im Bild… Laura zieht ab und trifft

Dort lauerte Laura und vollendete zum 0:4 ins lange Eck. Unter großem Beifall erfolgte kurze Zeit später der Schlusspfiff. Fans und Zuschauer belohnten die klasse Mannschaftleistung, zollten verdienten Applaus. Mit einem überzeugenden 4:0 Auswärtserfolg im Gepäck reist der TuS am Dienstag Abend nach Ottbergen zum dritten Spiel innerhalb von 4 Tagen. Anstoß bei der JSG Bökendorf-Nethegau ist um 18:30 Uhr. Hier geht´s zur kleinen Foto-Serie: Klick 😉