Der Ball rollt! Auftakt im Kreispokal.

301 Tage. In Worten DREIHUNDERT UND EIN TAG! Solange mussten wir warten zwischen dem letzten Pflichtspiel unserer Fußballer*innen und diesem Wochenende. Ein wahnsinnig langer Zeitraum aber nun ist es wieder so weit! Die erste Runde des Kreispokal steht an und damit das erste Spiel auf dem kürzesten Weg in die Europa League! Also auf gehts.

SG Tudorf/Alfen vs. TuS Damen (22.08.21 – 13:00)

Das erste Pflichtspiel des Jahres bestreiten unsere Damen. Diese müssen zum Ligakonkurrenten Tudorf/Alfen auf die Eschenkampfbahn (Salzkottener Str.33, 33178 Borchen)! Unsere Damen entwickelten sich in den vergangenen Jahren stetig. Im Sommer nun fand ein Wechsel auf der Kommandobrücke statt. Naroz Özmen übernahm mit seinem Trainerteam die Damen zur neuen Saison und die spielerische Entwicklung nahm fahrt auf. Die Ergebnisse in der Vorbereitung sind grundsätzlich egal denn es kommt auf die Fußballerische Leistung an und die war klasse. Eine gesunde Mischung aus jungen Damen aus der Jugend und erfahrenen Spielerinnen harmoniert bereits prächtig auf dem Feld und spielt gut anzusehenden Fußball. Dies gilt es nun auch in Pflichtspielen abzurufen und Siege einzufahren.

Chefcoach Naroz freut sich offensichtlich das es endlich los geht und meint: „Am kommenden Sonntag steht endlich unser erstes Pflichtspiel gegen SG Tudorf/Alfen vor der Tür. Ich denke, dass unsere Damenmannschaft in den letzten Wochen gezeigt hat, dass wir den Ball ordentlich laufen lassen können und uns von Spiel zu Spiel gesteigert haben. Zudem ist jede Spielerin nach der intensiven Vorbereitung fit, sodass wir uns am Sonntag auf ein spannendes Spiel freuen dürfen. Sowohl für das neue Trainerteam als auch für die Mannschaft ist es wichtig, im ersten Pflichtspiel, einen Erfolg zu erzielen und uns für die harten Trainingseinheiten der letzten Wochen selbst zu belohnen.“

TSV Horn vs. TuS 1 (22.08.21 – 15:00)

Das zweite Spiel bestreitet unser Aushängeschild. Erneut geht es gegen den TSV Horn. Langsam fragen wir uns ob die Auslosungen gezinkt sind… gefühlt jedes Jahr geht es im Pokal früher oder später gegen den TSV Horn. Das Ambiente in Runde 1 ist doch irgendwie ungewohnt für den Pokalfight, kein Flutlicht, kein Wochenspiel sondern Sonnenschein am Sonntag. So kann man aber wohl davon ausgehen das beide Teams mit dem stärksten Aufgebot antreten werden, was ein tolles Spiel verspricht. Der Kader der 1.Mannschaft hat einen Umbruch hinter sich und wurde an Stellen qualitativ massig verstärkt sodass die Vorbereitungsspiele sehr erfolgreich und ansprechend gestaltet wurden können.

Erfolgstrainer Tim Hosch platzt bereits fast vor Vorfreude: “

Wir freuen uns nach dem letzen Pflichtspiel im Oktober 2020 erstmal wahnsinnig über die Rückkehr zur alten Gewohnheit“. Dass wir dann mit einem Pokalspiel starten, ist eigentlich umso reizvoller. Sonntag geht es direkt um Sieg oder Niederlage und das es gegen einen Liga-Kontrahenten geht, macht sie Sache mit Hinblick auf den Liga-Start umso interessanter.

Wir hatten jetzt eine lange und gute Vorbereitung, wo aber auch immer mal Spieler wegen Urlauben und co raus waren. Mir waren zwei Dinge wichtig: Die Integration der neuen Spieler und der Hierarchie sowie natürlich der Aufbau von Automatismen. Letztes muss sich sicherlich auch noch in der Saison entwickelten. Ich habe von der Mannschaft einen sehr guten Eindruck. Wir sind eine echte Einheit und das erste Mal arbeiten wir auch alle gemeinsam auf gleichem Level an unseren Zielen. Mich beeindruckt der Lernwille und die Umsetzung. Haben die Jungs taktisch Fehler gemacht, haben wir das angesprochen, trainiert und im nächsten Spiel besser gemacht. Die Generalprobe gegen Barntrup ist voll aufgegangen – und das obwohl wir nicht in Bestbesetzung da waren. Wir haben uns in der Breite aber auch in der Tiefe verstärkt. Die A-Jugendlichen Gerrit und Florian haben sich schon nach wenigen Einheiten eingefügt. Unser neuer Kapitän Patrick und sein Stellvertreter Tarek gehen im DM brutal voran. Man merkt, wie die Jungs echte Vorbilder sind. Sonntag wird es schwer und von der Entwicklung der letztes Jahre abgeleitet, sind wir bestimmt nicht der Favorit. Dennoch wollen wir in die 2. Runde und uns Selbstvertauen für die Liga holen. Auch eine Niederlage ist ok, wenn wir unser Spiel gespielt haben. Man wird Sonntag eine Eichholzer Mannschaft sehen, auf die man stolz sein kann. Wir im Trainer-Team sind es derzeit jedenfalls“