5:1! Juniorinnen überrollen SC Verl

Die erste Hürde in der Relegationsrunde zur Bezirksliga meisternten die Eichholzer Mädels klar mit 5:1. Von Beginn an hatte der SC Verl große Mühe, die überfallartigen Angriffe der Grün/Weißen vom Tor fernzuhalten. Kaum 2 Minuten gespielt, klingelte es schon im Verler Gehäuse, Ellen netzte zur Führung ein. In den darauffolgenden Minuten hatten die Eichholzer Mädels mehrfach Gelegenheit, die Führung auszubauen. Den Abschlüssen des TuS fehlte es jedoch an Präzision. Entweder zu zentral auf den Kasten gezielt, knapp neben das Gehäuse oder knapp drüber, einige Bälle waren sichere Beute für die gut aufgelegte SC Fängerin. Nach zehn Minuten gelang dem SC Verl bei einem ihrer Konter der Ausgleich. Beim herrlichen Distanzschuss in den linken Winkel hatte Jannika, so sehr sie sich auch streckte nicht den Hauch einer Abwehrchance. Der SC witterte Morgenluft, obwohl gerade einmal gut 10 Minuten gespielt waren. Eichholz nahm die Herausforderung an. Schnelle Ballverluste im Mittelfeld mussten unbedingt vermieden werden, die Defensive musste bei den schnellen Gegenstößen höllisch aufpassen. Eichholz diktierte weiter das Spiel Geschehen auf dem Feld und kam zu mehreren Gelegenheiten. Dennoch setzte der SC immer wieder Nadelstiche, scheiterte jedoch frühzeitig in der zunehmend stärker werdenden TuS Abwehr. Eichholz startete die Schlussoffensive in den letzten fünf Minuten vor der Pause. Sophia schoss zur erneuten Führung in der 36ten Minute ein. Nur 120 Sekunden später schloss Jule einen herrlichen Angriff mit einem sehenswerten Treffer zum 3:1 ab. War das vielleicht schon so etwas wie die Vorentscheidung? Zur Halbzeit ein klares 3:1 für den TuS Eichholz. Eine verdiente Führung, die sogar noch um das ein oder andere Törchen hätte, höher ausfallen müssen. Leider fanden nur wenige Zuschauer den Weg zum Platz. Diese Partie hätte sicher mehr Zuschauer verdient. Dennoch, die Stimmung im Eichholzer Fanblock war großartig. Eine souveräne Leistung bot das Team der Unparteiischen: Schiedsrichter W. Hackl und seine Assistenten S. Termöllen, M. Schmidtmeier hatten mit dieser äußerst fairen Begegnung keine Probleme. Nach Anpfiff zum zweiten Durchgang zeigte sich den Fans ein ähnliches Bild wie in Halbzeit 1. Grün/Weiß kontrollierte Ball und Gegner, der nächste Treffer ließ dann auch nicht lange auf sich warten. In der 48ten Minute erhöhte Ellen mit ihrem zweiten Treffer auf 4:1. Die deutliche Überlegenheit der Eichholzer Mädels dürfte auch den neutralen Beobachtern nicht entgangen sein, das 4:1 war schon mehr als die Vorentscheidung. Zur Mitte der zweiten Halbzeit setzte starker Regen ein. Vielleicht blieben aufgrund der Vorhersagen einiger Wetter-Apps, dass es ein sehr nasser Abend werden würde, viele Fans des Juniorinnenfußballs zu Hause. Eichholz machte weiter Druck und erspielte sich weitere gute Torchancen. Es folgte eine Phase, in der die Zielstrebigkeit der Eichholzer Mädels etwas nachließ. Die Gäste versuchten das Ergebnis in Grenzen zu halten, hatten aber durchaus einige gute Torchancen. Jannika konnte dabei noch mehrfach mit klasse Paraden glänzen. Kurz vor Spielende machte Salome doch noch ihr Tor; ihr war es ganz besonders zu gönnen, da sie zuvor Pech beim Strafstoß hatte. Ein geniales Zuspiel durch die Mitte und sie hatte freie Bahn zum Tor. Mit einem satten Schuss ließ sie der Fängerin keine Abwehrchance und machte mit dem 5:1 den Deckel drauf. Nach dem Schlusspfiff strahlende Gesichter beim TuS, gedrückte Stimmung im Lager des SC Verl. Shake Hands und Anerkennung für ein klasse Spiel mit einem verdienten Sieger: TuS Eichholz-R.

Bereits in wenigen Tagen steht die zweite Relegationspartie an: Sonntag, den 12.06.22 Anpfiff 11 Uhr bei der SpVg. Hagen 1911. Die SpVg. Hagen 1911 musste beim TuS Grünenbaum eine 1:3 Niederlage hinnehmen. Im Fan Bus startet die Reise nach Hagen am Sonntag früh um 8 Uhr.