4:1 Heimsieg gegen SSV Oesterholz

Das Team von Trainer Burkert steckt die bittere Niederlage aus dem Barntrup-Spiel locker weg. Eine solide Mannschaftsleistung zeigte der TuS gegen die junge Mannschaft aus Oesterholz. In der Offensive sollten heute nicht so viele Gelegenheiten ausgelassen werden, vor allem nicht wenn eine frühe Führung gelingen sollte. Genau das setzte das Team um.

Jana sicher zum 1:0
Jana in die rechte Ecke zum 1:0

Bereits in der 7. Spielminute setzte Jana eine Abwehrspielerin direkt nach dem Abstoß stark unter Druck, nahm ihr das Leder vom Fuß und steuerte allein auf das Tor der Gäste zu. Mit einem Schuss in die linke untere Ecke ließ sie Svenja Lehmann im Tor der Gäste keine Abwehrmöglichkeit. Nach gutem Zuspiel erhöht Kapitän Janine Labus eine viertel Stunde später auf 2:0. Dem Anschlusstreffer der Gäste gingen 2 regelwidrige Aktionen der Stürmerinnen auf der linken Angriffsseite voraus, die jedoch ungeahndet blieben. Da waren natürlich einige Anhänger nicht ganz einverstanden.  Der leitende Schiedsrichter beorderte den Platzordner um für Ruhe zu sorgen.

Platzordner, bitte zügeln Sie die Fans!
Platzordner, bitte zügeln Sie die Fans!

An diesem Flachschuss war Helena absolut machtlos. Der TuS hatte trotz des Gegentores die Partie aber gut unter Kontrolle. Kathrin steuerte aus zentraler Position mit einem Schuss in den linken oberen Torwinkel das 3:1 bei. Der wohl schönste Spielzug des Tages führte zum 4:1. Auf der linken Seite konnte Janine freigespielt werden. Wieder einmal kurz vor der Torauslinie brachte sie den Ball noch scharf herein. Antonia drischt den Ball aus vollem Lauf von der 5-Meterlinie in die Maschen. Das war mehr als die Vorentscheidung. Die Gäste bemühten sich eigene Angriffe zu fahren, blieben jedoch zu oft in der gut gestaffelten Hintermannschaft des TuS hängen. Die wenigen Bälle auf das TuS-Tor parierte Helena gewohnt sicher. Die Kräfte schwanden, der TuS tat nun nicht mehr als unbedingt nötig. Erfreulicherweise konnte Peter Burkert heute auch das Wechselkontingent voll ausschöpfen. Sarra, Alisa und Corinna kamen ins Spiel für Jana, Nicole und Antonia. Gerade im Hinblick auf das nächste Spiel, bereits am Ostermontag gegen den VfL Hiddesen ist diese Entlastung auch absolut erforderlich. Nach dem Schlusspfiff jubelt der TuS mit den vielen Fans am heutigen Mittwoch zu Recht über einen verdienten Erfolg.