Grosschancen im Minutentakt

Jana bejubelt ihr 1:0
Jana bejubelt ihr 1:0

Am Mittwoch Abend trug die Frauenmannschaft des TuS ihr Nachholspiel gegen Donop II aus. Trainer Peter Burkert konnte diesmal aus dem Vollen schöpfen. Ausser Saya, Lats und Debo waren alle an Bord. Schon in den ersten Minuten zeichnete sich die haushohe Überlegenheit der TuS – Frauen ab. Schöne Kombinationen über die Flügel setzten den Gegner frühzeitig unter Druck. Jana Münzing war es vorbehalten das wichtige 1:0 aus dem Gewühl heraus zu erzielen. Jetzt konnte es so weiter gehen . Leider wurden dann die wirklich guten Angriffe nicht bis zu Ende ausgespielt und Chance um Chance vergeben. Ob es Janine, Jana, Kathrin, Rapha oder Hade waren, der Ball wollte einfach nicht über die Linie. Leo Hansmann zählte bis Dato 13 klare Torchancen.

Fast schon am Ende der Saison
Fast schon am Ende der Saison

Der Gegner wurde durch die taktische Massnahme, Maja und Rapha meldeten die besten Spielerinnen total ab, nicht ins Spiel kommen gelassen und hatte auch später nicht eine richtige Torchance. Nach dem Wechsel fiel dann das erlösende 2:0. Eine Ecke von Hade köpfte Jana unhaltbar in die Maschen ( 49.Min.). Jetzt war der Drops gelutscht und der TuS ging es nun etwas ruhiger an. Trotz weiterer guter Chancen, frischen Wind durch die Einwechselungen von Antonia, Marie und Alisa, dauerte es bis zur 83. Minute, ehe Alisa einen feinen Pass von Janine zum 3:0 vollstreckte. Trotzdem war der Trainer hoch zufrieden, da endlich mal versucht wurde über 90 Minuten zu kombinieren. Wenn sich jetzt noch die Spieler im Strafraum mehr zutrauen  und nicht oft überhastet abschliessen würden – dann wäre es fast perfekt. Nächsten Sonntag geht es zu Lemgo / West. Leider fehlen dann wieder 4 Spielerinnen.