Niederlage nach 2-Toreführung in Oesterholz

Seinen Einstand hatte sich Robin Fischer, heute erstmalig spielberechtigt, sicher anders vorgestellt. Trotz guter Leistung mit einigen tollen Paraden reichte es für den TuS bei der JSG Kohlstädt-Oesterholz heute nicht.

Robin - gute Leistung beim Debut
Robin - gute Leistung beim Debut

Nach einer 1:0-Pausenführung, die sogar noch höher hätte ausfallen können, gelang dem TuS tatsächlich das wichtige zweite Tor. Patrick Werner musste leider mit ansehen, dass die

2-Toreführung nicht für mehr Sicherheit in den eigenen Reihen sorgte. Ganz im Gegenteil erspielte sich der Gastgeber mit seiner körperlichen Überlegenheit sowie eine offensichtlich besseren Fitness nun Vorteile. Individuelle Fehler in der Innenverteidigung führten nicht nur zum Anschlusstreffer, sondern kurze Zeit später auch zum Ausgleich. An beiden Toren war Neuzugang Robin chancenlos. Sträflich ungehindert konnten die Stürmer der Platzherren ausgleichen. Der TuS raffte sich noch einmal auf, startete selbst einige vielversprechende Angriffe. Leider fehlten im Abschluss dann sowohl Präzision, als auch manchmal etwas Fortune. Zehn Minuten vor dem Ende dann die Schlüsselszene zum Sieg für die Platzherren. Der TuS nun aufgerückt und am Drücker, als Habün in der Vorwärtsbewegung auf der linken Angriffsseite einen Ball total verschätzte und unterlief. Das komplette Mittelfeld war nicht in der Lage, mit den Gegnern schrittzuhalten. Mit zwei guten Pässen spielten die Gastgeber die Hintermannschaft aus. Kaltschnäuzig ließen sie Robin bei seinem Debut im TuS-Tor wiederum keine Abwehrmöglichkeit. Bei brütenden 30 Grad war die Werner-Elf nicht mehr im Stande in den verbleibenden 10 Minuten noch zum Ausgleich zu gelangen. Patrick Werner musste einmal mehr mit ansehen, wie nach einem guten Spiel in der Vorwoche die Leistungen einfach nicht mit ins nächste Spiel mitgenommen werden können. Nach dem Gesetz der Serie müsste dann am 18. Juni wieder ein gutes Spiel folgen.