Revanche der „Jägermeister“ mit 3:1-Sieg gegen „Wasser“

Gemeinsamer Saisonauftakt der Mädchen und Damen mit einem Test, da die eingeladenen Gäste aus Holzhausen-Sylbach das für heute vereinbarte Testspiel kurzfristig absagen mussten.

Alisa mit der Hacke
Alisa per Hacke zur Führung

Weil sich in der Kürze der Zeit kein Gegner für die Damen fand, sprangen die Mädchen des TuS gerne für einen Test ein. Die Mädchen zögerten nicht, da auch ihr vereinbartes Vorbereitungsspiel am gestrigen Tage leider nicht stattfinden konnte. Die Erinnerungen an die Regenschlacht zum Ausklang der letzten Saison waren sofort präsent. Sollte die Youngster, seinerzeit Team Wasser, den Erfolg gegen die Jägermeister wiederholen können? Das Damenteam „Jägermeister“ zeigte heute von Beginn an eine andere Einstellung als noch vor drei Monaten. Trotz Kussler Ball am Vorabend waren die Spielerinnen heute fitter als im Hinspiel. Auch die zahlreichen Neuzugänge, allem voran Anika Rabe und Sally Hunte (beide vormals TuRa Heiden) sorgten für frischen Wind. Trotzdem sah sich das Damenteam in Abwesenheit des Trainers Peter Burkert (Urlaub) vor allem in der ersten Halbzeit einem spielerisch starken Mädchenteam gegenüber. Das dezente Coaching von Thomas Fischer wurde natürlich lautstark vom Mädchentrainer Thomas Labus übertönt. Dieser musste allerdings mit ansehen, als Maja ungehindert aus 16 Metern abzieht. Den Schuss, nicht sehr hart, und zentral aufs Tor lenkt Alisa mit der Hacke in die lange Torecke. Den Rückstand steckten die Mädel aber gut weg. Schnelle und präzise Angriffe brachten die Damenabwehr immer wieder ins Wanken. Aus etwa 18 Metern halb rechte Position erzielt Celine mit einem Sonntagsschuss unter die Latte den Ausgleich. Im Folgenden hatten die Mädchen die besseren Chancen, scheiterten jedoch an Helena oder das Leder klatschte gegen den Pfosten. Bei einem Gegenangriff spielte Kathrin ihre ganze Routine aus, und bringt die Damen wieder in Führung. Im weiteren Verlauf gerade in der zweiten Halbzeit machte sich der Kräfteverschleiß vor Allem bei den Mädchen bemerkbar. Das Fehlen von Tina, die vereinbarungsgemäß nur die erste Halbzeit spielte, zeigte sich deutlich in den Offensiv-Aktionen der Mädchen. Aber die Damen konnten dieses zunächst nicht zu ihrem Vorteil ausnutzen. Mit häufigen Ballverlusten, sogar im Spielaufbau, machten sich die Damen das Leben schwer. Zehn Minuten vor dem Ende der Partie dann doch die endgültige Entscheidung zugunsten der Damen. Janine Labus, dieses Mal auf halblinks setzte sich geschickt gegen zwei durch. Die präzise Vorlage in die Mitte verwandelte Janine Bewersdorff zum Endstand von 3:1. Pünktlich pfeift Rainer Helms die Partie ab. Jederzeit souverän leitete der „Schiri der Herzen“ das Spiel und brauchte dieses Mal keine Karten zum Einsatz bringen. Beide Mannschaften freuen sich auf die kommenden Aufgaben und möglichst viel Unterstützung der Fans auch in der neuen Saison.