„Wenn der Vater mit dem Sohne“ … Werner-Elf gut im Test

Das C-Jugend-Trainerteam Ralf und Patrick Werner konnte sich im Testspiel in Heiligenkirchen einen ersten Eindruck über die Leistungsfähigkeit der Mannschaft verschaffen.

Jonas an den Pfosten
Jonas trifft nur den Pfosten

Trotz einiger Absagen reiste eine komplette und motivierte Truppe in die Mittagshitze von Heiligenkirchen.  Die Gastgeber hatten bei brütend heißen 30 Grad allerdings Bedenken, dass die auflaufenden C-Jugend-Spieler wohl ein wenig überfordert sein könnten und verstärkten ihr Team mit älteren Akteuren. Umso höher ist die Leistung des TuS gerade in der ersten Halbzeit zu bewerten. Nahezu über den gesamten Verlauf war die Werner-Elf mit gutem Kombinationsspiel spielbestimmend.

Barück zur Führung
Barück zum 1:0

Die Halbzeitführung nach einem Treffer von Barück war hoch verdient, zumal es eine Hand voll weiterer Torchancen gab. Nach der Pause und einem enormen Kräfteverschleiß fehlte den TuS-Akteuren das Durchhaltevermögen. Mehr und mehr übernahmen die Gastgeber – vornehmlich angetrieben  durch die Älteren Spieler – die Initiative. Diese erzielten dann auch drei Treffer selbst. Zudem brachten zwei Vorlagen die weiteren Treffer zum Endstand von 2:5. Jan Lukas, der für den TuS den zweiten Treffer beisteuerte, wird in der Saison im Sturm wesentlich mehr Unterstützung seiner Mitspieler benötigen. Dass das Ergebnis zweitrangig war, bewies ein Spieler der Gastgeber beim Gang in die Kabine mit den Worten: „Ohne die Unterstützung hätten wir wohl heute verloren…“.

Ralf und Patrick werden die positiven Erkenntnisse aus diesem Test sicher als Grundlage für die weiteren Aufgaben nutzen.

Am kommenden Samstag gastiert die Werner-Elf zum Ligaauftakt in Lügde.