Gelungener Saisonauftakt, trotz 1:2 gegen Pömbsen

Zum Saisonstart nach einer Vorbereitungsphase, die keine Richtige war, mussten die TuS-Fans eigentlich auf das Schlimmste gefasst sein.

Vorbei am Torwart - leider auch am Tor
Und wieder vorbei

 Umso höher ist die klasse Leistung der neu formierten Burkert-Truppe zu bewerten.

Guter Einstand - Jennifer Kemper
Guter Einstand - Jennifer Kemper

Neuzugang Jennifer Kemper organisierte die Abwehr und sorgte für eine konzentrierte Arbeit in der Defensive.

Neuer Kapitän Kathrin
Neue Kapitänin Kathrin - gewohnt sicher

Kathrin, die neue Kapitänin der Mannschaft zeigte wie immer eine solide Leistung im Mittelfeld. Anika Rabe löste ihre Aufgabe als Sonderbewacherin der gegnerischen „10“ mit Bravour. 

Anika meldet Gästespielmacher ab
Anika schaltet Gästespielmacher aus

Die Gäste konnten somit ihr gefährliches Angriffsspiel nicht entwickeln. Der TuS hingegen nutzte dieses auf fast allen Positionen und erspielte sich zahlreiche gute Einschussmöglichkeiten. Janine Labus und Janine Bewersdorff hatten klare Tormöglichkeiten herausgespielt, konnten leider nur eine nutzen. Fünf Minuten vor der Pause der verdiente Führungstreffer durch Janine B. nach guter Hereingabe von Janine L. Die Freude währte leider nicht lange. Nur drei Minuten später erzielten die Gäste nach einem Freistoß von der rechten Seite per Kopfball den Ausgleich. Nach den vielen vergebenen Möglichkeiten für die Gäste sicher ein schmeichelhaftes 1:1 zur Pause, hatten sie doch nur eine weitere gute Gelegenheit mit einem Pfostenschuss. Peter Burkert lobte sein Team in der Halbzeitpause. Motivation, Einstellung zum Spiel und Gegner waren top. Erfreulicherweise hatte der Coach auch noch personelle Alternativen, obwohl mit Antonia, Sally und Vivien und auch Alexandra doch einige heute nicht mit von der Partie waren. Ricarda Werner, erstmals im Damenteam dabei, machte ihre Sache im Mittelfeld sehr ordentlich. Sie durfte heute erfahren, dass im Damenfußball doch ein anderer Wind weht, als im Juniorinnenbereich. Anfangs der zweiten Halbzeit kam Nicole für Ricarda und sollte vor allem mit ihrer langjährigen Erfahrung zum Spiel beitragen. 

Alles unter Kontrolle in der Abwehr
Alles unter Kontrolle in der Abwehr

Die Anfangsphase der zweiten Halbzeit gehörte allerdings den Gästen, ohne die ganz großen Torchancen zu erspielen. Nach einer knappen Stunde Spielzeit kam Alisa für die Torschützin Janine B. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, erfreulicherweise mit einem Chancenplus für den TuS. Weitere gute Einschussmöglichkeiten konnten nicht genutzt werden. Nach einem Einwurf und einer geschickten Körpertäuschung einer Gästestürmerin hatte diese freie Schussbahn. Kraftvoll abgezogen aus gut 16 Metern flog der Ball in die linke obere Torecke. Keine Abwehrchance für Helena, die ansonsten hielt, was zu halten war.  Noch waren etwa 20 Minuten Zeit, den Rückstand auszugleichen. Es nutzte nichts, die Gäste machten nun einmal aus drei bis vier Torchancen zwei Buden. Trotz Überlegenheit und weiterer hochkarätiger Torchancen gelang der Burkert-Elf der Ausgleich nicht. Sicher wäre dieser auch hoch verdient gewesen, doch es blieb beim 1:2. Nach dem Schlusspfiff gratulierte Peter Burkert seinen Mädels zu einer Klasse Leistung. „Kopf hoch, dann holen wir die Punkte eben nächste Woche…“ waren die aufmunternden Worte des Trainers.