Jana überragend, guter Teamgeist – 1:1 in Kollerbeck

Eigentlich wollte Peter Burkert in Kollerbeck mit der stärksten Formation auflaufen, um endlich festzustellen, wie der reale Leistungsstand ist.

Passkontrolle in den Höhen der Kollerbecker Berge
Passkontrolle in den Höhen der Kollerbecker Berge

Am Mittwoch beim letzten Training vor dem Spiel sah es auch noch so aus, dass es gelingt. Mit gutem Gewissen entsprach Peter der Bitte des Gegners, die Partie auf 17:00 Uhr zu verlegen, da zur ursprünglichen Zeit nur 6 oder maximal 7 Spielerinnen zur Verfügung gestanden hätten. Des Weiteren standen vor der Partie beide Teams als Qualifikanten zur Kreisliga A fest. Vier kurzfristige Abmeldungen an diesem Wochenende machten das Unternehmen „Stärkste Formation des TuS“ zur Nichte. Zudem war Jana noch angeschlagen sowie Janine und Alisa grippegeschwächt in die Partie gestartet. Angesichts der ungewohnten Zeit begann die Partie unter Flutlicht. Es entwickelte sich eine Begegnung zweier gleichwertiger Mannschaften. Mehr Ballbesitz für den TuS, das gefälligere Spiel allerdings auf der Gastgeberseite. In der 32. Minute gab es einen Freistoß aus etwa 18 Metern  für die Gastgeberinnen. Carolin Stecker, Kapitänin der Kollerbecker, bekanntlich mit einem guten Schuss ausgestattet, visiert den rechten oberen Winkel an. Helena kommt zwar noch ran, kann aber den Rückstand nicht verhindern.

Jana - gut aufgelegt :)
Jana - gut aufgelegt 🙂

Nur zwei Minuten später dribbelt sich Jana in den gegnerischen 16er und zieht aus halb rechter Position ab.

Ausgleich für den TuS, großer Jubel auf der „lippischen Seite“. Keine Chance für den Keeper der Kollerbeckerinnen. Nach dem Seitenwechsel zeigten sich beide Teams bemüht, ohne jedoch extreme Torgefährlichkeit zu entwickeln. Ansätze zu guten Kontergelegenheiten für den TuS waren da, konnten leider nicht konsequent in Tore umgemünzt werden. Die noch gefährlichste Situation ergab sich für die TuS-Frauen, als drei oder vier Schussversuche im gegnerischen 16er einfach nicht den Weg ins Tor finden wollten. Auch die Gastgeberinnen konnten keine guten Tormöglichkeiten mehr erspielen. Unter den Augen der vielen mitgereisten Fans des TuS blieb es am Ende beim leistungsgerechten 1:1. Am kommenden Sonntag um 13:00 Uhr gastiert der FC Fortuna Schlangen in Remmighausen zum vorletzten Spiel der Qualifikationsrunde.