B-Juniorinnen konnten Erwartungen nicht erfüllen

Obwohl man grünes Licht für’s Training am Freitag bekommen hatte (Laternenumzug ) konnte man die Erwartungen im Derby gegen SV Diestelbruch nicht erfüllen. Sicherlich erfreulich, dass man überhaupt trainieren durfte. Leider hat die „Altersmilde“ und die Diskussion um das Flutlicht, sich nicht positiv auf das Spiel am Samstag ausgewirkt. 🙁

B-Juniorinnen
Heute hatte man sich viel vorgenommen, aber.....

leider verlor man verdient in Diestelbruch mit 4:1. Sicherlich war das ein oder andere Tor Abseits, aber das waren heute sicherlich nicht die Gründe warum man verloren hat. Die SV Diestelbruch /Mosebeck ist jetzt natürlich heißer Favorit auf die Meisterschaft und natürlich auch auf den Pokal nächstes Wochenende. Das soll aber nicht bedeuten das sie beides schon gewonnen haben. Ich errinnere gerne daran, dass der TUS schon einmal als Außenseiter ihnen beides weggeschnappt hat. Ich gehe davon aus, dass wir wiedermal gestärkt aus dieser Niederlage hervorgehen und im Pokal alles geben werden. Natürlich wird unser Trainerteam die Fehler die man gemacht hat versuchen abzustellen. Und so wie ein „Fachmann“ sagt: Entäuscht ja, aber das heißt doch nur das ihr an euch arbeiten müsst. 😉 Kommen wir aber jetzt zum Spiel. Sicherlich war aus Sicht der vielen Zuschauer auch der Schiedsrichter daran Schuld das man verloren hat.

B-Juniorinnen
Nicht immer auf Ballhöhe 😉

Natürlich war dieser nicht immer auf Ballhöhe, und er soll wohl auch Möhrchen und Waffeln bekommen haben. 😉 Auch hat er jede gewollte Einwechslung seitens des Gastgebers angenommen, unsere hingegen nicht. Natürlich hat er das Spiel sofort unterbrochen nachdem eine Diestelbrucherin den Ball ins Gesicht bekam 100% richtig. Auch der Elfmeter war korrekt , hierbei verletzte sich Sophia. Na klar hat sie das Faul begangen, aber hier war dem Schiedsrichter egal ob und wie stark sich das Mädchen verletzt hat. Er hat nicht einmal registriert, dass danach gewechselt werden musste, schade. Trotzdem lag es nicht an der eher mäßigen Leistung des Unparteiischen. Heute haben erneut die Mädchen sich selber geschlagen. Die Vorraussetzungen waren bestens. Bei herrlichen Wetter und hunderten von Zuschauern, war nur die erste Halbzeit ansprechend. 😉

B-Juniorinnen
Marielle zum 1:0 Führungstreffer vor 100 mitgereisten Fan's 😉

Positiv das wir es geschafft haben in Halbzeit 1 kein Gegentor zu bekommen und durch Marielle’s beherzten Schuß sogar zur Halbzeit in Führung lagen. Natürlich musste Ulrike, unsere Torhüterin, einige brenzlige Situationen überstehen aber die Null stand. Wer jetzt aber dachte man könnte Punkte mit nach Hause nehmen der sah sich getäuscht. Völlig verschlafen kam man aus der Kabine, was war da los ? Es dauerte nicht lange und das Spiel kippte komplett. Es wurde mehr gebolzt als Fußball gespielt. Das hatte zur Folge das Diestelbruch schnell mit 3:1 in Führung ging. Man gab sich auf und tat nur noch das nötigste. Ich würde gerne etwas anderes schreiben. 🙁 Leider kam es dann noch zum Elfmeter zum 4:1.

B-Juniorinnen
Heute wurde in Halbzeit 2 nur gebolzt, flache Bälle eher selten 🙁

Fazit: Man muss wieder lernen Fußball zu spielen und nicht zu bolzen. Hat man keine Kraft mehr oder man ist nicht mehr motiviert sollte man wechseln, sodass die Ersatzspieler auch zum Einsatz kommen. Sicherlich ist es meine Meinung die nicht jeder teilt. Das nicht immer alles positiv sein kann sollte jedem bewusst sein. Wenn man aber von allem ein wenig mitnimmt, so glaube ich, dass der nächste Bericht wieder der Hammer sein wird. 😉

P.S. Es ist wirklich erstaunlich, dass so viele Eltern u. Fans mit anfeuern. Ich hoffe das diese Niederlage nicht zum Gegenteil führt. Gerade nächste Woche im Pokalendspiel brauchen unsere Mädels jeden Fan  😆