TuS-Frauen einzige Detmolder Mannschaft in der Kreisliga A

Die Gäste aus Schlangen hatten sich viel vorgenommen und wollten in Remmighausen punkten.

Antonia zum 7:2-Endstand
Antonia zum 7:2-Endstand

Der TuS bereits sicher für die Kreisliga A qualifiziert, verfolgte das Ziel, hinter dem TuS Pömbsen Zweiter der Qualifikationsrunde zu werden. Auch heute war es dem TuS wieder nicht möglich, mit Peters „Wunschelf“ auf zu laufen. Neben Kapitän Kathrin (dafür übernahm Ani die Kapitänsbinde) fehlten unter anderem Vivi und Jenni. Das Unterfangen, Punkte aus Remmighausen zu entführen gestaltete sich von Beginn an als schier unmöglich. Zum einen die zahlenmäßige Unterlegenheit der Gäste und vor Allem ein engagiertes Team des TuS waren die Weichensteller für einen nie gefährdeten Sieg der Grün-Weißen.

Maja - mit strahlendem Lächeln zum Kopfball
Maja - mit strahlendem Lächeln zum Kopfball

 

 Janine Labus spielte heute ihre Stärken voll aus, war von den Abwehrspielerinnen der Gäste nie unter Kontrolle zu bekommen.

Janine Labus - spielt heute ihre Stärken aus
Janine Labus - spielt heute ihre Stärken aus

Mit einem lupenreinen Hattrick in der ersten Halbzeit (8., 18. und 28. Minute) sorgte sie schnell für eine komfortable Führung. Peter Burkert zeigte sich sehr erfreut darüber, dass die Zuspiele in die Spitze heute präzise waren. Ebenfalls die Ballbehauptung von Janine, und vor allem die Tatsache, dass sie sich nicht immer in Richtung Eckfahne hat drängen lassen, zeigten Wirkung in Peters Antlitz:  KEINE TIEFEN SORGENFALTEN.

Janine mit 4 Treffern heute nicht zu halten
Janine mit 4 Treffern heute nicht zu halten

Nach diesem Dreierpack von Janine konnte Antonia ein wiederum tolles Zuspiel in die Spitze aufnehmen und zur 4:0-Führung einschießen.

Immer den Blick auf den Ball gerichtet :)
Immer den Blick auf den Ball gerichtet 🙂

Das war in der 38. Spielminute. Sollte es heute hier so weiter gehen, alle 10 Minuten ein Tor? An dieser Stelle einmal ein Dankeschön an Tina, die heute für Tommi die Buchführung übernommen hat, und die Ereignisse chronologisch in ihr Handy übertrug. Einen letzten Treffer konnte Tina in der ersten Halbzeit notieren, dieses Mal aber für die Gäste. Nach einer unübersichtlichen Spielszene reagierten die Spitzen der Gäste einfach schneller. Halbzeitstand 4:1. Gut fünf Minuten nach der Pause zeigte Sally mit einem Sonntagsschuß ihre Offensivqualitäten. Aus vollem Lauf hämmert sie den Ball von der linken Strafraumkante unter die Latte des Gästetores. Angesichts der klaren Führung ließ doch ein wenig die Konzentration in der Defensive nach.

Helena - trotz 2 Gegentore heute ein ruhiger Nachmittag :)
Helena - trotz 2 Gegentore heute ein ruhiger Nachmittag 🙂

Fast im Gegenzug kamen die Gäste nach einer Ecke zum 2. Treffer. Nach knapp einer Stunde Spielzeit erzielte Janine Labus ihren 4. Treffer. Auf der rechten seite setzte Marie heute gute Akzente.

Marie -dynamisch über die rechte Seite
Marie -dynamisch über die rechte Seite

Mit ihren schnellen Vorstößen sorgte sie ein ums andere Mal für gefahr. Die Gäste beschränkten sich nun auf Schadensbegrenzung. In der 89. Spielminute wirbelte Janine noch einmal von der linken Seite in den gegnerischen 16er, ließ zwei Gegnerinnen stehen und legte den Ball zurück an den 5-Meterraum. Genau richtig in den Lauf von Antonia, die mit einem satten Spannschuß zum 7:2-Endstand einnetzte. Nach den heutigen Ergebnissen in den zwei Staffeln stehen alle Kreisliga A-Teilnehmer fest. Der TuS ist einziger Vertreter der Residenzstadt. Am kommenden Samstag reist der TuS zur SpVg Brakel. Mit einem Remis kann dort der zweite Tabellenplatz in der Qualifikationsrunde gesichert werden.