Weitere Sternstunde für den Mädchen- und Frauenfussball

Mit dem „großen Fußballtag der Mädchen und Frauen“ konnte der TuS bereits zum vierten Mal ein Ausrufezeichen für den Mädchen- und Frauenfußball setzen.

B-Juniorinnen mit klasse Turnier
B-Juniorinnen mit klasse Turnier

Sechs Mädchenmannschaften und 6 Frauenteams zeigten in hervorragend besetzten Turnieren begeisternden Hallenfußball. Der TuS nahm mit insgesamt 4 Teams teil: 2 B-Juniorinnenmannschaften, 1 Frauenmannschaft und einem spitzenmäßigen Organsiationsteam. Diesem gehörten selbstverständlich die heute nicht aktiven Spielerinnen, Betreuer, Helfer und Eltern an, die unter anderem mit einer gut geführten Cafeteria

Bewirtung mit vielen Extras
Bewirtung mit vielen Extras

für exzellente Rahmenbedingungen sorgten.    

Als „Meister der Turnierleitungen“ sorgte Carsten Schaefer wieder einmal für einen reibungslosen Turnierverlauf, unterstützt von einem funktionierenden Schiedsrichtergespann.

"Der Meister in seinem Element"- Carsten Schaefer
„Der Meister in seinem Element“- Carsten Schaefer

Traditionell eröffneten die Mädchen morgens um 9 Uhr den Turniertag.

Neben den zwei Mannschaften des TuS kämpften die JSG Pivitsheide, der FC Lippe Detmold, der SV 21 Steinheim und der SV Diestelbruch-Mosebeck in einem 6-er um den Tagessieg.

Konzentriert am Ball
Konzentriert am Ball

In fairen und spannenden Spielen zeigten die Mädchen Hallenfußball der Spitzenklasse.

Romina einsatzfreudig und kampfstark
Romina einsatzfreudig und kampfstark

Der Ergebnisverlauf sorgte für besondere Dramaturgie.

Steinheim über die starke rechte Seite
Steinheim über die starke rechte Seite

Im letzten Spiel der Konkurrenz trafen zwei bis dahin ungeschlagene Mannschaften aufeinander. In einem echten Endspiel führte die „Zweite“ des TuS gegen die favorisierten Mädels aus Diestelbruch bis kurz vor Ende der Partie völlig verdient mit 1:0.

Tina trifft zum 1:0
Tina trifft zum 1:0

Nach dem frühen Treffer von Tina, und weiteren guten Torchancen schien der Sieg in greifbarer Nähe. Turnierfavorit Diestelbruch sah sich einem über sich herauswachsenden TuS gegenüber, steckte jedoch nie auf. 3 Minuten vor Schluss wurde dieses mit dem überraschenden Ausgleich belohnt. Natürlich setzte dieser Treffer enorme Kräfte frei. Ein Remis würde dem TuS nicht reichen, da Diestelbruch in allen vorangegangenen Partien ohne Gegentor geblieben war. Hochspannung und ein offener Schlagabtausch begeisterten die Fans. Unsere Nachbarn aus Diestelbruch fanden noch einmal eine Lücke in der TuS-Defensive. Eiskalt ausgenutzt, bescherte der Treffer zum 2:1 in der Schlussminute dem SV Diestelbruch-Mosebeck auch den Turniersieg. Natürlich waren die Grün-Weißen zunächst enttäuscht, freuten sich aber am Ende des Tages über den 2. Rang und gratulierten den SV Diestelbruch-M. zum Turniersieg. Der SV 21 Steinheim belegte aufgrund der besseren Tordifferenz den 3. Platz. TuS Eichholz-R. 1 wird Vierter, vor der JSG Pivitsheide und dem FC Lippe Detmold.

Nach der Siegerehrung und einer kleinen Pause startete dann die Frauenkonkurrenz ebenfalls mit 6 Mannschaften.

SF Oesterholz-Kohlstädt, TuS Asemissen, FC Lippe Detmold, FC Donop Voßheide 2, und der RSV Barntrup hießen die Gegner des TuS.

Keine Chance für Keeper
Keine Chance für Keeper

In spannenden und packenden Duellen hatte keine der Mannschaften etwas zu verschenken.

Packende Torraumszenen
Packende Torraumszenen

Der RSV Barntrup wusste mit vielfältigen technischen Möglichkeiten und gutem Spielverständnis zu überzeugen. Fünf Siege ohne Gegentor bedeuteten unangefochten Rang 1 am Ende der Gruppenphase.

Starke Abwehrleistung
Starke Abwehrleistung

Der TuS Asemissen entschied in einem packenden Kampf mit Donop 2 das Rennen um den 2.  Tabellenplatz für sich. Bei jeweils 10 Punkten hatte Asemissen die bessere Tordifferenz. Die Burkert-Truppe ist mit einem Sieg gegen den FC Lippe Detmold gut ins Turnier gestartet. Leider gab es trotz einer guten Leistung eine denkbar knappe 0:1-Niederlage gegen Barntrup.

Alisa hält, was zu halten war
Alisa hält, was zu halten war

Dadurch sicher ein wenig gehemmt lief in der dritten Partie fast gar nichts mehr. Mit dem 0:3 gegen den TuS Asemissen war der Gastgeber aus dem Rennen um die vorderen Plätze. Gegen die SF Oesterholz-Kohlstädt erspielte sich der TuS dann wieder viele Torchancen, scheiterte aber immer wieder am gut aufgelegten Keeper. Nach einem torlosen Remis und der 0:2-Niederlage gegen Donop bedeutete das bessere Torverhältnis gegenüber Oesterholz Rang 4 in der Gruppenphase. Der FC Lippe Detmold kam als Gruppenletzter in den Platzierungsspielen dann doch noch zum Erfolg. Nach einem 1:0-Sieg gegen Oesterholz belegt der FC Lippe Detmold Rang 5 in der Endwertung.     

Im Spiel um die Plätze 3 und 4 bestätigte Donop 2 mit dem gleichen Resultat (2:0 gegen den TuS) das Ergebnis aus der Vorrunde.

Im abschließenden Endspiel kassierte der RSV Barntrup zwar den einzigen Gegentreffer an diesem Tag, stellte aber mit einem souveränen 4:1-Sieg gegen den TuS Asemissen den verdienten Tagessieg sicher.

Aufregung und Stimmung der besonderen Art folgten, als die Sportlerinnen nach der Siegerehrung unter der Dusche standen:

Sie bekamen Besuch von Feuerwehr und Polizei; hatte Schiri Mario M. etwa zu heiß geduscht?? 😳

Einsatz beendet
Einsatz beendet

Genaueres hierzu ist eventuell am Montag über den Polizeibericht auf der Homepage von Radio Lippe zu erfahren.

Am späten Samstagabend bedankt sich der TuS Eichholz-Remmighausen bei allen Beteiligten.

Carsten beendet erfolgreichen Tag
Carsten beendet erfolgreichen Tag

Wieder eine tolle Veranstaltung für den Mädchen- und Frauenfußball…