Not-Elf hält gut mit, trotzdem verdienter Sieg für Barntrup

Zum Viertelfinalspiel im Kreispokal reiste der TuS zum Ligaprimus RSV Barntrup.

Barntrup diktiert das Spiel
Barntrup diktiert das Spiel

Ohne etatmäßigen Torwart, Libero, sowie Sechser und weiteren Stammspielern im Mittelfeld und Sturm hielten sich heute die Ersatz- und Ergänzungsspieler recht achtbar. Natürlich übernahmen die favorisierten Hausherrinnen von Beginn an die Initiative. Peter Burkert versuchte mit einem fünfer Mittelfeld die Gastgeberinnen früh zu stören um die massive Deckung nicht zu sehr unter Beschuss kommen zu lassen. Wie erwartet zeigte sich Barntrup sehr einsatzfreudig und laufstark. Leichtfüßig und mit sicherem Kombinationsspiel zogen die Favoriten ihr Spiel auf. Ein ums andere Mal konnten die Grün-Weißen nur den Gegenspielerinnen hinterherlaufen oder gar nur noch zusehen, wie die Hinterleute respektive Ersatztorfrau Alisa schlimmeres verhinderten. Ein Abpraller aus der zentralen Defensive führte dann doch zur Führung für Barntrup. Unhaltbar für Alisa war der Schuss aus etwa 18 Metern Torentfernung. Trotz guten und flüssigen Offensivspiels der Gastgeberinnen stand die Defensive des TuS. Zur Pause nur 1:0 für Barntrup. Leider konnten aber nur wenige eigene Angriffe gestartet werden. Janine vorne von zwei bis drei Gegnerinnen war von Barntrup ziemlich aus dem Spiel genommen worden. Auch in der zweiten Halbzeit wollte Peter gerade von den Spielerinnen aus der zweiten Reihe den Einsatz sehen, sich gegen eine Spitzenmannschaft zu behaupten.

Guter Einsatz - aber Gegner überlegen
Guter Einsatz - aber Gegner überlegen

Kurz nach der Pause kamen Chantal, Alex und Ricarda ins Spiel. Maja, Corinna und Sarra räumten ihre Plätze. Mittlerweile war zwar bereits das zweite Gegentor gefallen, doch hatte der TuS hier keinerlei Alternativen für die Offensive. Nach weiteren Treffern für Barntrup endete das Spiel mit einem verdienten 6:0 für Barntrup. Für die Burkert-Elf entfällt nunmehr die Doppelbelastung aus Meisterschaft und Pokal, so dass man sich nun ganz auf die kommenden Aufgaben in der Meisterschaft konzentrieren kann. Am Sonntag gegen die SF Kohlstädt/Oesterholz geht´s wieder um Punkte.