Niederlage zum Saisonauftakt auf Kleinfeld

Beide Mannschaften schenkten sich nichts
Beide Mannschaften schenkten sich nichts

Gleich zum Saisonstart stand das Gipfeltreffen der einzigen zwei 11er Mannschaften der Qualifikationsrunde der Staffel Detmold/Lemgo Gruppe 2 auf dem Plan. Natürlich war der TuS entsprechend motiviert, hatte man doch in den vergangenen Spielzeiten bereits auf dem kompletten Feld das Fußballspielen gelernt. Leider kam es nicht zum erhofften Aufeinandertreffen der 11-er Teams, da auf Anforderung der Gäste, die mit 12 Spielerinnen angereist waren, 9 gegen 9 gespielt wurde. Der neue Modus bei den B-Juniorinnen erlaubt es den Teams bei Nichterreichen der Sollstärke mit 9 gegen 9 auf Kleinfeld zu spielen. Sinn oder Unsinn  dieser neuen Regelungen wollen wir an dieser Stelle allerdings nicht bewerten. Immer ein wenig problematisch ist der Ausfall eines Keepers. Marielle vertrat Annika im Tor, doch machte sich ihr Fehlen auf dem Feld sichtlich bemerkbar.

Der Ball will einfach nicht ins Tor
Der Ball will einfach nicht ins Tor

In der ersten Halbzeit erspielte sich der TuS einige Möglichkeiten, konnte aber kein Kapital daraus schlagen. Das Tor machten dann aber die Gäste: nach einer unglücklichen Abwehraktion von Marielle, als sie beim Klärungsversuch eine Gegenspielerin anschoss und der Ball über die Linie trudelte. Zu Beginn der zweiten Halbzeit zog Coach Labbe alle Register: Sophia wechselte ins Tor; Marielle sollte nun auf dem Feld für die nötigen Offensivimpulse sorgen.

Celine schirmt den Ball gekonnt ab
Celine schirmt den Ball gekonnt ab

Der TuS übernahm zwar phasenweise die Initiative, doch fehlte es im Abschluss an Effizienz.

Birte kontrolliert das Leder
Birte kontrolliert das Leder

Diestelbruch, mit der Führung im Rücken stand hinten sehr kompakt, ließ wenig zu und blieb auch im zweiten Durchgang im Spiel nach vorne immer gefährlich. So ist dann auch der zweite Treffer für die Gäste aus einer unübersichtlichen Situation vor dem TuS-Tor entstanden. Sämtliche Klärungsversuche blieben erfolglos, Anna-Lena Meyer (Kapitän der Gäste) reagierte am schnellsten und drückte das Leder über die Torlinie. Zwar verblieb noch reichlich Zeit, doch konnten sich die Grün-Weißen am heutigen Tage vor dem gegnerischen Tor nicht entscheidend durchsetzen. Es blieb am Ende beim 0:2. In Sachen Spielanlage und Spielkontrolle hat der TuS sicher noch Nachholbedarf, zumal das Spiel auf dem Kleinfeld noch nicht von allen richtig verinnerlicht worden ist. Mit der etwas reiferen Spielanlage mit dem sichereren Spielaufbau entführte heute der SV Diestelbruch-Mosebeck drei Punkte aus Remmighausen. Am kommenden Samstag reist der TuS zum RSV Barntrup, der mit einem 0:13 beim FC Oberes Kalletal unter die Räder kam.