Wer, Wie, Was ? „Badminton“

Gemischte Gruppe beim Badminton
Gemischte Gruppe beim Badminton

Mit einem „Smash“ kann der Ball eine Anfangsgeschwindigkeit von 300 km/h bekommen.Wer: leitet diese gemischte Gruppe ? Alois Schwarz. Es gibt sie jetzt schon seit ca. 20 Jahren. Ob jung oder alt, das Alter spielt keine Rolle.

Wie: spiele ich einen Stoppball (Drop) ? Der langsame Drop wird sehr dicht hinter das Netz geschlagen und soll dem Gegner eine möglichst tiefe Schlagposition aufzwingen und es damit schwer machen, den Ball hoch in die hinteren Regionen des Feldes zurückzubefördern.

Kurzer Dropball , schwierig zu erreichen
Kurzer Drop , schwierig zu erreichen

Was: Über was sollte ein Badmintonspieler verfügen ? „Ein Badmintonspieler sollte verfügen über: die Ausdauer eines Marathonläufers, die Schnelligkeit eines Sprinters, die Sprungkraft eines Hochspringers, die Armkraft eines Speerwerfers, die Schlagstärke eines Schmiedes, die Gewandheit einer Artistin, die Reaktionsfähigkeit eines Fechters, die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers, die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters, die psychische Härte eines Arktisforschers, die Nervenstärke eines Sprengmeisters, die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren, die Besessenheit eines Bergsteigers sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers. Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind, gibt es so wenig gute Badmintonspieler. „- Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986

Im TuS gibt es sie: die wenigen guten Badmintonspieler 😀  hier sind einige von ihnen beim Aufschlag zu sehen.

Verdeckter Aufschlag
Verdeckter Aufschlag
Erst mal den Ball im Spiel halten ;-)
Erst mal den Ball im Spiel halten 😉
Mit viel Schnitt
Mit viel Schnitt
Alois Schwarz mit seiner "Peitsche" ;-)
Alois Schwarz mit seiner „Peitsche“ 😉

 

 

Nach gründlichem Recherchieren und Aussagen einiger Spieler (Kevin) sind die Aufschläge von A.S. unerreichbar. 😉

 

Wieso: spricht A.Schwarz immer von einer „Peitsche“? Bei Wikipedia steht unter „Töten“: Beenden des Ballwechsels durch schnelle, peitschenartige Bewegung des Schlägers vorne am Netz,der Ball wird steil nach unten geschlagen. A.Schwarz Zitat: Du mußt den Schläger  wie eine Peitsche halten 😉

 

 

 

Warum: verwendet man Gänsefedern? Bei Wettkämpfen wird in den höheren Spielklassen und auf internationaler Ebene mit Naturfederbällen gespielt. Der Kopf ist aus Kork, der Federkranz besteht in der Regel aus 16 Gänse- oder Entenfedern, die in den Kork eingeklebt und miteinander verschnürt sind. Der Kopf hat einen Durchmesser von 1,65 cm und der Federkranz von 6 cm. Das Federkleid steht in einem Winkel von 12° auf den Kopf. Federbälle werden hauptsächlich in Asien handgefertigt und zeichnen sich durch besondere Flugeigenschaften aus.

Mehr Informationen auch unter http://de.wikipedia.org/wiki/Badminton oder aber ihr schaut mal vorbei. Gespielt wird immer Montags in Remmighausen in der Zeit von 18.30-20.00 Uhr. Auch Neueinsteiger und Anfänger sind herzlich willkommen und werden von A.Schwarz in die Sportart Badminton eingewiesen. Mit viel Spaß aber auch den nötigen Ehrgeiz wird hier ein toller Sport betrieben.

P.S. Vielleicht schaue ich mal bei anderen Gruppen, Personen oder Sportarten vorbei und frage nach „Wer,Wie,Was“ 😉 Hier noch ein paar Bilder vom Badminton. (Danke an die Gruppe für die Erlaubnis diese zu veröffentlichen)

Mit sportlichen Grüssen

Rainer Helms

Alois Schwarz beobachtet und erklärt was evtl. verbessert werden kann ;-)
Alois Schwarz beobachtet und erklärt was evtl. verbessert werden kann 😉
Faires Abklatschen nach dem Match

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.