Traumtor von Kathrin – Denkbar knappes 1:2 in Kohlstädt

Marielle bei der Ballannahme - "ringkampferprobte Gegnerinnen" versuchten zu stören
Marielle bei der Ballannahme – „ringkampferprobte Gegnerinnen“ versuchten zu stören

Ganz ohne Druck konnte der TuS mit dem gesicherten Klassenerhalt im Gepäck die Wiederholungspartie in Kohlstädt angehen. Wie schon in den vergangenen Wochen zeigte die Labbe-Elf Courage und erspielte sich erfrischendem Offensivfußball in den ersten 40 Minuten sogar Feldvorteile. Dabei hatte auch die eine oder andere Torchance die favorisierten Hausherrinnen in arge Verlegenheit gebracht.

Unermüdlich - Iris mit viel Ballkontrolle; offensiv wie defensiv eine Bank
Unermüdlich – Iris mit viel Ballkontrolle; offensiv wie defensiv eine Bank

Einzig der fehlende Torabschluss dämpfte die Euphorie auf Seiten des TuS. Eine Unachtsamkeit direkt an der 16er Linie führte dann kurz vor der Pause doch zur Führung für die Oesterholzer. Mit der knappen Führung im Rücken bekamen die Oesterholzer zu Beginn der zweiten Halbzeit Oberwasser. Immerhin peilten die Sportfreunde mit ihrem Team den zweiten Tabellenplatz an. Tatkräftige Unterstützung erhielten die Favoriten vom Schiedsrichter, als der ein klares Handspiel und ein darauffolgendes Stürmerfoul im Fünfmeterraum gegen Keeper Janine nicht ahndete. Stattdessen währte sich Janine – und da sah der Schiri genauer hin und zeigte auf den Punkt. Der anschließende Elfer war für Janine nicht zu halten. Mit dieser krassen Fehlentscheidung nahm der Unparteiische natürlich direkten Einfluss auf die Partie. Der Favorit führte nunmehr mit 2:0, die Partie schien gelaufen. Oesterholz machte weiter Druck, hatte einige gefährliche Szenen und war nahe dran an der endgültigen Entscheidung. Der TuS glaubte aber weiter an seine Chance. Fünf Minuten vor dem Ende der Partie wurde Marielle auf der rechten Seite quasi in einen Ringkampf verwickelt. Den fälligen Freistoß zauberte Kathrin in den linken oberen Torwinkel. Die anschließenden Bemühungen, den Ausgleich zu erzielen, blieben leider erfolglos. So unterlag der TuS am Ende mit 1:2 beim neuen Tabellenzweiten aus Oesterholz-Kohlstädt. Sicher hatten sie am heutigen Abend nicht so viel Gegenwehr erwartet, doch waren sie heilfroh über das Elfmeter-Geschenk des Unparteiischen und bejubelten ihren glücklichen Heimsieg. Diese knappe Niederlage wird das Labbe-Team sicher nicht aus der Bahn werfen. Am Sonntag reist der TuS zum letzten Saisonspiel zum SV Kollerbeck.         

 Tor:

Kathrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.