Erste mit 4:2 Heimsieg gegen den BSV Müssen

Akrobatisch der Wessel
Akrobatisch der Wessel

Die erste Hälfte des Heimspiels gegen den BSV Müssen brachte zwar nur ein Tor, aber dazu ein schönes. Das 1:0 für den TuS erzielte Christoph Wessel mit dem Kopf nachdem Jan Eskuchen eine Flanke aus dem vollen Lauf wunderbar auf den zweiten Pfosten zirkelte. Weitere Großchancen wie der Pfostenschuss von Dominik Klare und zahlreiche gewonnene Kopfbälle durch Jasper Diekmann blieben jedoch ungenutzt!
Ausgetanzt und abgezogen!
Ausgetanzt und abgezogen!

Nachdem Jan Eskuchen per fulminanten Volleyschuss schon bald das 2:0 erzielte, dachte so mancher sicher schon an eine Vorentscheidung. Doch nach dem 2:1 Anschlußtreffer durch einen Handelfmeter wurde der BSV Müssen mutiger und hatte innerhalb von 5 Minuten 2 hochkarätige Chancen frei vor dem Tor, doch Torwart Uwe Burkatzky vereitelte diese Chancen großartig! Da fiel das 3:1 Patrik Keiner aus dem Gewühl gerade zur rechten Zeit.

Für Unterhaltung war aber weiterhin gesorgt, denn mit dem 3:2 durch den Gast wurde es nochmal eng (das kennen wir doch?). Doch hatte Christoph Wessel bei einem Abwehrschnitzer den richtigen „Riecher“ und schob überlegt zum 4:2 Endstand ein. Zu dem fairen Spiel passte auch die gute Leistung des Schiedsrichters, dass soll nicht unerwähnt bleiben!

Aufstellung: Burkatzky – Schneider – Burkert – Möller – Keiner – Diekmann – Eskuchen – Pippig – Wessel – T. Tcheon – Klare -/- Hoffmann – Altunbas – Herrmann