A-Jugend erkämpft Remis nach Zweitore-Rückstand

Jesse in der Spieleröffnung - abgesichert von zwei Mannschftakameraden
Jesse in der Spieleröffnung – abgesichert von zwei Mannschaftskameraden

Coach Rafet Yilmaz und Stefan Lukas hatten nach dem denkwürdigen Spiel vom vergangenen Samstag jede Menge Motivationsarbeit zu leisten. Nach der Teambesprechung am Montagabend sollten die kommenden Aufgaben konzentrierter angegangen werden. Trotzdem standen zur heutigen Partie gegen die Nachbarn aus Diestelbruch-Mosebeck wieder nur 11 Spieler zur Verfügung. Umso schlimmer, dass gleich in der 2. Spielminute der schnelle Rückstand eingefangen werden musste. Die Verunsicherung war dem Team deutlich anzumerken. Mit zunehmender Spieldauer wurde der TuS mutiger und erspielte sich auch einige Torchancen. Kurz vor der Pause schlugen die Diestelbrucher erneut zu und führten zur Pause mit 2:0. Im zweiten Durchgang führte der Weg über den Kampf zum Spiel, und das auch mit Erfolg:

Ballkontrolle und Konzentration - schon viel besser als in den letzten Wochen
Ballkontrolle und Konzentration – schon viel besser als in den letzten Wochen

Philipp Lukas brachte den TuS mit seinen beiden Treffern (55. und 65. Min.) wieder zurück in die Partie. Im Folgenden konnten weitere Chancen leider nicht genutzt werden, doch zeigte das Team von Rafet im heutigen Abendspiel Moral und erreichte nach einer enormen Leistungssteigerung ein hochverdientes 2:2.

Nun gilt es, den Aufwärtstrend am Samstag im Spiel beim CSL Detmold zu bestätigen.

 

Tore: Philipp Lukas (55. u 65. Min.)

L. Mähner – H. Özmen – J. Bredemeier – D. Becker – S. Albert – Q. Mai – P. Heistermann – P. Lukas – J. Lukas – D. Hasan – R. Hündersen