Frauen dominieren Feiertags-Partie in Greste

Gut aufgelegt präsentierten sich die TuS-Frauen auch im heutigen Auswärtsspiel in Greste.

Kraftvoll und schnell über links - Iris zieht ab, bevor ihre Gegnerin eingreifen kann
Kraftvoll und schnell über links – Iris zieht ab, bevor ihre Gegnerin eingreifen kann

Die Hansmann-Elf hatte den Gastgeber TuS Asemissen II von Beginn an im Griff. Bereits nach neun Minuten zeigte Iris auf der linken Seite ihr ganzes Können, ließ ihre Gegnerin stehen und schoss zur Führung ein. Damit erhielt der TuS natürlich eine gewisse Sicherheit, den Ball in den eigenen Reihen zu halten.

Einsatzfreude spiegelt sich in klasse Zweikämpfen wider
Einsatzfreude spiegelt sich in klasse Zweikämpfen wider

Weitere gute Spielzüge wurden den zahlreichen mitgereisten Fans präsentiert. Julia erhöhte nach knapp einer halben Stunde auf 0:2. Weitere fünf Minuten später stellte Marielle mit dem 3. Treffer die Weichen endgültig auf Sieg. Natürlich nahmen sich die Gastgeberinnen für die zweite Halbzeit vor, die Partie noch zu wenden. Mit der Einwechslung von Tina, die direkt nach Wiederanpfiff den vierten Treffer erzielte, wurden auch die letzten Hoffnungen der Asemisser im Keim erstickt.

Keeper chancenlos - Marielle (4) sicher zum 0:5
Keeper chancenlos – Marielle (4) sicher zum 0:5

Kaum Gefahr brachten die wenigen Entlastungsangriffe des TuS Asemissen. Keeper Janine, Libero Julia, sowie auch ihre Mitspielerinnen in der Defensive hatten einen eher ruhigen Nachmittag.

Mit langen Bällen in die Spitze setzt Julia H. ihre Vorderleute immer wieder gut in Szene
Mit langen Bällen in die Spitze setzt Julia H. ihre Vorderleute immer wieder gut in Szene

Unter anderem leitete Julia etliche Angriffe mit ruhenden Bällen aus dem Mittelfeld heraus ein. Wenn auch viele Abseitsentscheidungen den Spielfluss der grünen immer wieder stoppten, war doch eine enorme Laufbereitschaft in der Offensive zu verzeichnen, mit der die Gastgeberinnen nie zu Recht kamen.

Celine aus spitzem Winkel - ans Außennetz
Celine aus spitzem Winkel – ans Außennetz

Neben den vier Toren im zweiten Durchgang erarbeitete sich der TuS eine Vielzahl an guten weiteren Torchancen, so dass das Ergebnis noch leicht höher hätte ausfallen können. Am Ende fährt der TuS einen nie in Gefahr geratenen 7:0-Auswärtssieg ein und klettert auf den 6. Tabellenplatz. Am kommenden Sonntag erwartet der TuS mit dem FC Donop-Voßheide II (Tabellen-Dritter) eine ungleich schwerer Aufgabe.

Zum Anstoß um 11:00 Uhr kann die Devise nur lauten:

Fans, unterstützt die TuS-Frauen in Remmighausen!

Tore:

0:1 Iris     0:2 Julia P.     0:3/0:5 Marielle     0:4/0:6/0:7  Tina