Frauen nach Zeitumstellung im Winterschlaf – 2:4 beim VfL

Kampf um jeden Ball - blau-weiße behaupteten sich häufig sogar gegen zwei grüne
Kampf um jeden Ball – blau-weiße behaupteten sich häufig sogar gegen zwei grüne

Nicht viel lief zusammen beim heutigen Auswärtsspiel in Hiddesen. Nach zuletzt ordentlichen Leistungen gegen die Top-Teams der Liga sollte endlich mal wieder gepunktet werden. Gastgeber VfL Hiddesen personell gestärkt durch den Rückzug des SC Lemgo-West, dadurch mental mit ordentlichem Selbstbewusstsein ausgestattet, übernahm von Beginn das Kommando.

Enorme Laufbereitschaft bringt Gastgeberinnen viele Überzahlsituationen
Enorme Laufbereitschaft bringt Gastgeberinnen viele Überzahlsituationen

Der TuS hingegen musste unter anderem mit Celine, Marielle und Iris auf einige Leistungsträger verzichten, sah sich somit gleich unter Druck. Ein  Trullerball brachte die Führung für die Hausherrinnen, ohne viel dazu tun zu  müssen.

Wieder eine gute Möglichkeit - Tina macht Druck
Wieder eine gute Möglichkeit – Tina macht Druck

Direkt vor dem Halbzeitpfiff konnte Tina noch ausgleichen. Nur zwei  Minuten nach dem Wiederanpfiff gelang dem VfL wie aus dem Nichts die erneute  Führung. Innerhalb der nächsten zehn Minuten leistete der TuS in der Tat kräftige Nachbarschaftshilfe, so dass der VfL zwischenzeitlich gar mit 4:1 in  Front lag. Julia P. erzielte eine Viertelstunde vor Schluss das 2:4. Zu mehr  langte es am Ende nicht mehr.

TuS-Defensive häufig mit Schwierigkeiten effektiv zu klären
TuS-Defensive häufig mit Schwierigkeiten effektiv zu klären

Der TuS ließ ein richtiges Aufbäumen jedoch leider vermissen. Wieder einmal die bekannten Anzeichen etwa ab der 60. Spielminute: die Kräftereserven beim TuS gingen drastisch zur Neige. Der kommende Gegner Fortuna Schlangen wird es dem TuS sicher nicht einfacher machen. Die Anstoßzeit für die Partie am nächsten Wochenende stand bei
Redaktionsschluss leider noch nicht fest.