Winterwurfmeisterschaften

Kurzbericht über die lippischen Teilnehmer bei den westfälischen Winterwurfmeisterschaften Diskus/Speer am 25.1.2014 in Kamen:

Winterwurfmeisterschaft
v.l.n.r.: Trainer Klaus Brand, Florian Pielemeier, Tina Rother, Lukas Moczarski, Phillip Willemsen
Foto Ulrich Offel

Tina Rother (LG Lippe-Süd) konnte mit ihren Weiten von 36,21m im Speerwurf U18 und 36,06m im Diskuswurf eigentlich nicht unzufrieden sein, denn immerhin kam sie damit bei eisigen Temperaturen auf die Plätze 5 und 3. In beiden Wettbewerben fehlte nicht viel, um ganz vorne zu landen. Hätte sie heute annähernd ihre Bestleistungen abrufen können, wäre sogar Gold drin gewesen.

Phillip Willemsen Westfalenmeister im Speerwurf
Aus Frust über drei ungültige Versuche im Diskuswurf U18 bei den westfälischen „Winterwurfmeisterschaften“ in Kamen gab Phillip Willemsen (LG Lippe-Süd) alles beim anschließenden Speerwurfwettbewerb, worin er als Favorit gegangen war. Mit 52,35m konnte er seine Konkurrenten, die schon über 50m geworfen hatten, um fast einen Meter übertreffen und sich über seinen ersten Westfalenmeistertitel in diesem Jahr freuen. Dies war jedoch nicht die einzige Urkunde, die Peter Westermann vom Verbands-Leichtathletik-Ausschuss heute an Lipper ausgeben konnte.

Einen sehr guten fünften Platz sicherte sich im Speerwurf U20 Lukas Moczarski (LG Lippe-Süd) mit 47,41m – mehr war mit Rückenschmerzen heute nicht möglich. Florian Pielemeier (LG Lemgo) war der Vierte der kleinen lippischen Delegation am heutigen Tag im Jahnstadion. Er wurde mit 29,35m Zwölfter im Diskuswurf U18.

Gez. Klaus Brand, VKLA