Pokal: C-Jugend unterliegt VfL Hiddesen erst im Elfer-Krimi 3:5

Zum Pokalspiel reiste am Mittwochabend der VfL Hiddesen als großer Favorit an.

Keeper Magnus liest die Elfer der Gegner - fast immer dran
Keeper Magnus liest die Elfer der Gegner – fast immer dran

Tim Kaiser und Michael Grote stellte die Jungs gut darauf ein, mussten aber gerade in der ersten Halbzeit eine klare Überlegenheit der Hiddeser anerkennen. Nach dem Pausenstand von 0:1 war für den TuS noch alles drin. Tim und Micheal fanden in der Kabine wohl die richtigen Worte – nach dem Seitenwechsel bestimmte der TuS weitgehend die Begegnung. Hochverdient der Ausgleich durch Justin Friesen, nach einer klasse Hereingabe von der rechten Sturmseite. Gut zwanzig Minuten Restspielzeit, der TuS hatte noch gute Gelegenheiten die Partie zu gewinnen. Trotzdem blieb es beim 1:1 nach der regulären Spielzeit. In der anschließenden Verlängerung fielen ebenfalls keine weiteren Treffer, ein Elfmeterschießen musste die Begegnung entscheiden. Sicher hatte der TuS gegen den hohen Favoriten vom Bent schon mehr erreicht, als im Vorfeld erhofft. Als Magnus gleich den ersten Elfer der Gäste hielt, schien die große Überraschung möglich. Ein wenig Pech hatten seine Mannschaftskammeraden bei ihren Elfern.

 Obwohl Magnus bei jedem weiteren der Hiddeser Elfmeter die Schussrichtung erahnen konnte, bekam er keinen mehr entscheidend zu fassen. Am Ende brauchte der VfL Hiddesen beim 3:5 n. E. in Remmighausen schon mehr als nur ein Quäntchen Glück. Die Enttäuschung beim TuS war sicher zu sehen, hielt sich aber dennoch in Grenzen. Tim und Michael äußerten sich nach dem Spiel, angesichts der tollen Leistung gegen das favorisierte Team aus Hiddesen, absolut zufrieden.