ü60 Lipper hochalpin Teil II

TuS  AH Mitglied Erwin Linnebrügge und Fritz Trachte vom TuS Almena unterwegs in den Südtiroler Alpen.

Erwin und Fritz
Erwin und Fritz

Wie in den vergangenen Jahren starteten (dieses Mal nur zu zweit) Erwin Linnebrügge und Fritz Trachte zu einer 800 km langen Fahrt in die Berge, um zu wandern, wandern und wandern … !

Brotzeit unterwegs
Brotzeit unterwegs

Empfangen wurde man, nach reichlich Stau unterwegs , im Ort Burgeis in Südtirol vom Bürgermeister, Pensionswirt , gleichzeitig auch Bergführer, Chef der Skischule, usw! Nun  aber zm Wandern: Auch heuer war der Weg wieder das Ziel bei den mächtigen Hochtouren.

Gipfelkreuz
Gipfelkreuz

Nach dem man am 1. Tag auf ca. 2500 m Höhe einen Schneesturm mit Orkanböen überstanden hatte, besserte sich schon am nächsten Tag das Wetter und es blieb überwiegend sonnig. Bei Bedarf wurden wir vom Hauswirt in die Berge gefahren. Immer mit Blick zu „Ortler-Gruppe“ (4700 m) wanderte man fast immer oberhalb der Baumgrenze (ca. 1800-2000 m).

Blick auf die Ortler-Gruppe
Blick auf die Ortler-Gruppe

Zwei Gipfelkreuze z.B. waren der „Waltes“ und die „Spitzige Lun“. Nachdem man in Trafoi Gustav Thönis Hotel inspiziert hatte und auch Thomas Morrig (Alpin-Ski-As) auf seinem Bauernhof begrüßte, sah man auch in Sulden die Luxus-Herberge, wo einige Tage später Reinhold Messner seinen 70. Geburtstag feierte.

Brotzeit - gemütlich
Brotzeit – gemütlich

Nach dieser tollen Wander-Woche kehrte man wohlbehalten und gesund wieder heim ins Lippische! Ein Wander-Bericht von Erwin Linnebrügge

Für alle die, die sich nochmal den Bericht der Tour aus dem Jahr 2012 anschauen möchten … bitte hier klicken!