Frauen landen ersehnten Dreier – 5:2 gegen Asemissen II

Wieder eine starke erste Halbzeit der Eichholzer Elf …

Klasse Dribbling - Susanne quasi schon durch, wird im letzten Moment gestoppt
Klasse Dribbling – Susanne quasi schon durch, wird im letzten Moment gestoppt

Nach 45 Minuten Spielzeit hieß es 4:1 gegen den TuS Asemissen II. Und das auch völlig verdient, wobei der Gegentreffer wieder einmal absolut unnötig gewesen war. Dichtes Gewühl in und vor dem eigenen Fünfmeterraum und keine im grünen Trikot bekam den Ball aus der Gefahrenzone… Ok, dachte man auf der Eichholzer Seite, nach dem die Eichholzer Fans zuvor bereits vier Mal jubeln konnten. Celine traf mit einem Alleingang aus spitzem Winkel zum 1:0. Tina erhöhte mit einem Distanzschuss, ein Eigentor, sowie ein wunderschöner Kopfballtreffer von Celine sorgten, wie schon in Pivitsheide, für eine recht komfortable Pausenführung.

Zweikampfstark und mit vielen Offensivaktionen über rechts - Marielle kaum zu bremsen
Zweikampfstark und mit vielen Offensivaktionen über rechts – Marielle kaum zu bremsen

Auch im zweiten Durchgang bestimmte Grün-Weiß die Begegnung, erarbeitete sich etliche glasklare Torchancen, die das Ergebnis tatsächlich viel höher hätten gestalten müssen. Von der 16-Meter-Linie besorgte Tina noch das 5:1; danach war allerdings „Ende im Gelände“…

Asemissen schloss einen Konter erfolgreich ab und durfte noch einmal jubeln. Am Ende holte Eichholz mit dem verdienten 5:2 drei wichtige Zähler, die wieder Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben bringen sollten. Dennoch nimmt man sich jetzt eine Woche Zeit, um die heutige zweite Halbzeit (natürlich auch die aus Pivitsheide!) möglichst aus den Köpfen zu verbannen. Am kommenden Sonntag geht die Reise zum TBV Alverdissen – Anstoß 11:00 Uhr.