Mädels gewinnen Rafting Tour in Oesterholz mit 3:1

Zum Topspiel reiste der TuS am Mittwochabend ins Paradies zum Spiel gegen die SF Oesterholz-Kohlstädt.

Franzi und Hannah klären gemeinsam
Franzi und Hannah klären gemeinsam

Beide Teams ungeschlagen, der TuS bislang sogar noch ohne Gegentreffer – das Gipfeltreffen der beiden Elfer-Mannschaften hatte es wirklich in sich! Planmäßig stand die Partie bereits am vergangenen Samstag auf dem Programm, was sicher von den äußeren Bedingungen ein besserer Termin gewesen wäre. Gab es am Samstag noch schönstes Fußballwetter in Lippe, mussten am heutigen Abend nach ergiebigen Regenfällen die Schwimmflossen angeschnallt werden 😉 .

Das "Paradies" in Oesterholz
Das „Paradies“ in Oesterholz

Der Platz glich eher der Mecklenburger Seenplatte, als einem Fußballfeld. Aber mit diesen Bedingungen mussten natürlich beide Mannschaften klarkommen. Vielleicht rechneten sich die Sportfreunde als typische Rasenmannschaft hier einen kleinen Vorteil aus.

Eichholz zeigt viel Geduld gegen starke Abwehrreihe der Sportfreunde
Eichholz zeigt viel Geduld gegen starke Abwehrreihe der Sportfreunde

Spielbestimmend in der ersten Halbzeit zeigte sich allerdings das Team in den grünen Trikots. Trotzdem bedurfte es einiger Versuche, unter anderem einem Pfostenschuss von Jenny, um nach einer halben Stunde Spielzeit endlich in Führung zu gehen.

Jenny über die linke Seite - viele packende Zweikämpfe vor dem Eichholzer Fanblock
Jenny über die linke Seite – viele packende Zweikämpfe vor dem Eichholzer Fanblock

Wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff nutzten die Gastgeberinnen eine kleine Unaufmerksamkeit der TuS-Mädels zum Ausgleich. Die bis dahin einzig nennenswerte Gefahrensituation brachte somit den ersten Gegentreffer in dieser Saison. Nach dem Seitenwechsel verflachte das Spiel ein wenig. Die Gastgeberinnen taten nun etwas mehr für ihre Offensive, wurden aber immer wieder in der soliden Eichholzer Abwehr gestoppt. Bis auf einen Lattenkracher sprang dabei kaum Torgefahr für Annika heraus.

Kein Durchkommen, Franzi dreht ab - vier Schwarze versperren den Weg zum Tor
Kein Durchkommen, Franzi dreht ab – vier Schwarze versperren den Weg zum Tor

Nach der kurzen schwächeren Phase zu Beginn der zweiten Halbzeit nahm das Spiel der Grün-Weißen nun wieder Fahrt auf. Ein fulminanter Schuss von Lara bescherte dem TuS die erneute Führung nach 65 Minuten. Hochkonzentriert ließen die Krüger-Mädchen nun nicht mehr viel zu.

Celina spielt ab - springt über das lange Bein der heranstürmenden Gegnerin
Celina spielt ab – springt über das lange Bein der heranstürmenden Gegnerin

Sie hielten den Gegner weg vom eigenen Tor und entwickelten selbst weiter Torgefahr. Fünf Minuten vor dem Ende machte Hannah mit dem 1:3 alles klar. Nach dem Schlusspfiff jubelt der TuS über einen verdienten 3:1-Auswärtssieg und ist nun alleiniger Tabellenführer. Beide Mannschaften sehen sich bereits am 15. November zum Pokalfinale auf dem Platz in Jerxen-Orbke wieder – Anstoß 12:00 Uhr.